[ - Collapse All ]
rückversichern  

rụ̈ck|ver|si|chern <sw. V.; hat>:

1. <r. + sich> sich [übervorsichtig, überängstlich] nach verschiedenen Seiten hin od. bei einer [übergeordneten] Stelle, Person absichern.


2.(Versicherungsw.) (als Versicherungsgesellschaft) eine andere Versicherungsgesellschaft gegen bestimmte Risiken, eventuelle Zahlungsschwierigkeiten finanziell absichern.
rückversichern  

rụ̈ck|ver|si|chern, sich; ich rückversichere mich; rückversichert; rückzuversichern
rückversichern  

sich absichern, sich Gewissheit verschaffen, kein Risiko eingehen, nachfragen, sich vergewissern.
[rückversichern, sich]
[sich rückversichern, rückversichere, rückversicherst, rückversichert, rückversicherte, rückversichertest, rückversicherten, rückversichertet, rückversichernd, rueckversichern, rückversichern sich]
rückversichern  

rụ̈ck|ver|si|chern <sw. V.; hat>:

1. <r. + sich> sich [übervorsichtig, überängstlich] nach verschiedenen Seiten hin od. bei einer [übergeordneten] Stelle, Person absichern.


2.(Versicherungsw.) (als Versicherungsgesellschaft) eine andere Versicherungsgesellschaft gegen bestimmte Risiken, eventuelle Zahlungsschwierigkeiten finanziell absichern.
rückversichern  

[sw. V.; hat]: 1. [r.+ sich] sich [übervorsichtig, überängstlich] nach verschiedenen Seiten hin od. bei einer [übergeordneten] Stelle, Person absichern. 2. (Versicherungsw.) (als Versicherungsgesellschaft) eine andere Versicherungsgesellschaft gegen bestimmte Risiken, eventuelle Zahlungsschwierigkeiten finanziell absichern.
rückversichern  

v.
<V.; hat; nur im Inf. u. Perf.>
1 <V.t.> jmdn. ~ mit jmdm. eine Rückversicherung abschließen;
2 <V.refl.> sich ~ eine Rückversicherung eingehen; er hat sich rückversichert
['rück·ver·si·chern]
[rückversichere, rückversicherst, rückversichert, rückversichern, rückversicherte, rückversichertest, rückversicherten, rückversichertet, rückversichert, rückversichernd]