[ - Collapse All ]
rückwärtsgehen  

rụ̈ck|wärts|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. mit dem Rücken, der Rückseite voran gehen.


2.(ugs.) schlechter werden, sich verschlechtern.
rückwärtsgehen  

rụ̈ck|wärts|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. mit dem Rücken, der Rückseite voran gehen.


2.(ugs.) schlechter werden, sich verschlechtern.
rückwärtsgehen  

v.
'rück·wärtsge·hen <V.i. 145; ist; fig.> sich verschlechtern, zurückgehen; mit seinem Geschäft geht es rückwärts
['rück·wärts|ge·hen,]
[gehe rückwärts, gehst rückwärts, geht rückwärts, gehen rückwärts, ging rückwärts, gingst rückwärts, gingen rückwärts, gingt rückwärts, gehest rückwärts, gehet rückwärts, ginge rückwärts, gingest rückwärts, ginget rückwärts, geh rückwärts, rückwärtsgegangen, rückwärtsgehend, rückwärtszugehen]