[ - Collapse All ]
rührig  

rüh|rig <Adj.> [15. Jh., zu ↑ rühren ]: von regem Unternehmungsgeist erfüllt; ganz u. gar nicht untätig, sondern immer das Nötige, in einer Situation Gegebene unternehmend: ein -er Geschäftsmann, Verlag; der Verein ist sehr r.
rührig  

rüh|rig
rührig  

aktiv, betriebsam, eifrig, emsig, geschäftig, lebhaft, munter, rastlos, rege, ruhelos, tätig, unermüdlich, unruhig; (geh.): nimmermüde, regsam, unstet; (bildungsspr.): agil; (ugs.): [immer] auf dem Sprung, quirlig; (südd., schweiz. ugs.): schaffig; (landsch.): umtriebig.
[rührig]
[rühriger, rührige, rühriges, rührigen, rührigem, rührigerer, rührigere, rührigeres, rührigeren, rührigerem, rührigster, rührigste, rührigstes, rührigsten, rührigstem, ruehrig]
rührig  

rüh|rig <Adj.> [15. Jh., zu ↑ rühren]: von regem Unternehmungsgeist erfüllt; ganz u. gar nicht untätig, sondern immer das Nötige, in einer Situation Gegebene unternehmend: ein -er Geschäftsmann, Verlag; der Verein ist sehr r.
rührig  

Adj. [15.Jh., zu rühren]: von regem Unternehmungsgeist erfüllt; ganz u. gar nicht untätig, sondern immer das Nötige, in einer Situation Gegebene unternehmend: ein -er Geschäftsmann, Verlag; der Verein ist sehr r.
rührig  

adj.
<Adj.> tätig, unternehmungslustig, flink, emsig; ein ~er Mensch; immer ist sie ~
['rüh·rig]
[rühriger, rührige, rühriges, rührigen, rührigem, rührigerer, rührigere, rührigeres, rührigeren, rührigerem, rührigster, rührigste, rührigstes, rührigsten, rührigstem]