[ - Collapse All ]
rüstig  

rụ̈s|tig <Adj.> [mhd. rüstec = gerüstet, bereit, ahd. hrustīg = geschmückt, zu ↑ rüsten ]:
a)(trotz Alter) noch fähig, [anstrengende] Aufgaben zu erfüllen; noch nicht hinfällig, sondern frisch u. leistungsfähig: eine -e alte Dame; er ist ein -er Siebziger, Rentner;

b)(geh.) kraftvoll; kräftig: der Wanderer schritt r. aus.
rüstig  

rụ̈s|tig
rüstig  

aktiv, fit, gesund [und munter], [gut] bei Kräften, in guter [körperlicher] Verfassung, lebhaft, munter, unternehmungslustig, vital; (geh.): nimmermüde, regsam; (bildungsspr.): agil; (ugs.): auf der Höhe, auf dem Posten, frisch und munter.
[rüstig]
[rüstiger, rüstige, rüstiges, rüstigen, rüstigem]
rüstig  

rụ̈s|tig <Adj.> [mhd. rüstec = gerüstet, bereit, ahd. hrustīg = geschmückt, zu ↑ rüsten]:
a)(trotz Alter) noch fähig, [anstrengende] Aufgaben zu erfüllen; noch nicht hinfällig, sondern frisch u. leistungsfähig: eine -e alte Dame; er ist ein -er Siebziger, Rentner;

b)(geh.) kraftvoll; kräftig: der Wanderer schritt r. aus.
rüstig  

Adj. [mhd. rüstec= gerüstet, bereit, ahd. hrustig= geschmückt, zu rüsten]: a) (trotz Alter) noch fähig, [anstrengende] Aufgaben zu erfüllen; noch nicht hinfällig, sondern frisch u. leistungsfähig: eine -e alte Dame; er ist ein -er Siebziger, Rentner; b) (geh.) kraftvoll; kräftig: der Wanderer schritt r. aus.
rüstig  

adj.
'rüs·tig <Adj.> kräftig, frisch, tätig, tatkräftig; eine ~e alte Dame; ~ ausschreiten; er ist noch sehr ~ für sein Alter [<mhd. rüstec „gerüstet, bereit“ <ahd. hrustig „geschmückt“; rüsten]
['rü·stig,]
[rüstiger, rüstige, rüstiges, rüstigen, rüstigem]