[ - Collapse All ]
Raffinement  

Raf|fi|ne|ment [rafinə'mã:] das; -s, -s <fr.>:

1.durch intellektuelle Geschicklichkeit erreichte höchste Verfeinerung [in einem kunstvollen Arrangement].


2.mit einer gewissen Durchtriebenheit u. Gerissenheit klug berechnendes Handeln, um andere unmerklich zu beeinflussen
Raffinement  

Raf|fi|ne|ment [rafinə'mã:], das; -s, -s <Pl. selten> [frz. raffinement] (bildungsspr.):

1. (bes. in Bezug auf künstlerische, technische Dinge) durch intellektuelle Fähigkeit erreichte besondere Vervollkommnung, Feinheit: das szenische R. einer Aufführung; der Roman zeigt, beweist artistisches R.


2.<o. Pl.> Raffinesse (1) .
Raffinement  

Raf|fi|ne|ment [...'mã:], das; -s, -s (Überfeinerung; Raffinesse)
Raffinement  

Raf|fi|ne|ment [rafinə'mã:], das; -s, -s <Pl. selten> [frz. raffinement] (bildungsspr.):

1. (bes. in Bezug auf künstlerische, technische Dinge) durch intellektuelle Fähigkeit erreichte besondere Vervollkommnung, Feinheit: das szenische R. einer Aufführung; der Roman zeigt, beweist artistisches R.


2.<o. Pl.> Raffinesse (1).
Raffinement  

['?:], das; -s, -s [Pl. selten] [frz. raffinement] (bildungsspr.): 1. (bes. in Bezug auf künstlerische, technische Dinge) durch intellektuelle Fähigkeit erreichte besondere Vervollkommnung, Feinheit: das szenische R. einer Aufführung; der Roman zeigt, beweist artistisches R. 2. [o.Pl.] Raffinesse (1).
Raffinement  

n.
<[-'mã] n. 15> Überfeinerung; Durchtriebenheit, Schlauheit[frz., „Verfeinerung; Durchtriebenheit“; raffinieren]
[Raf·fi·ne·ment]
[Raffinements]