[ - Collapse All ]
ragen  

ra|gen <sw. V.; hat> [mhd. ragen, H. u.]: länger od. höher sein als die Umgebung u. sich deutlich von ihr abheben: Felsblöcke ragen aus dem Wasser.
ragen  

ra|gen
ragen  

aufragen, hochragen, in den Himmel ragen, streben; (geh.): aufsteigen, aufstreben, emporragen, emporstreben, hochstreben, sich türmen.
[ragen]
[rage, ragst, ragt, ragte, ragtest, ragten, ragtet, ragest, raget, rag, geragt, ragend]
ragen  

ra|gen <sw. V.; hat> [mhd. ragen, H. u.]: länger od. höher sein als die Umgebung u. sich deutlich von ihr abheben: Felsblöcke ragen aus dem Wasser.
ragen  

[sw. V.; hat] [mhd. ragen, H. u.]: länger od. höher sein als die Umgebung u. sich deutlich von ihr abheben: Felsblöcke ragen aus dem Wasser.
ragen  

v.
<V.i.; hat> emporstehen, länger, höher sein als etwas; <meist in Zus.> empor~, hervor~, hinaus~ [<mhd. ragen; zu idg. *krok- „vorspringender Balken, Pflock“]
['ra·gen]
[rage, ragst, ragt, ragen, ragte, ragtest, ragten, ragtet, ragest, raget, rag, geragt, ragend]