[ - Collapse All ]
Rahmenerzählung  

Rah|men|er|zäh|lung, die (Literaturw.):
a) <o. Pl.> Technik des Erzählens, die in der Integration zweier od. mehrerer Erzählungen besteht, wobei eine Erzählung die Funktion eines Rahmens für die andere[n] hat;

b)Erzählung, bei der die Technik der Rahmenerzählung (a) angewendet ist.
Rahmenerzählung  

Rah|men|er|zäh|lung
Rahmenerzählung  

Rah|men|er|zäh|lung, die (Literaturw.):
a) <o. Pl.> Technik des Erzählens, die in der Integration zweier od. mehrerer Erzählungen besteht, wobei eine Erzählung die Funktion eines Rahmens für die andere[n] hat;

b)Erzählung, bei der die Technik der Rahmenerzählung (a) angewendet ist.
Rahmenerzählung  

n.
<f. 20> Erzählung od. Gruppe von Erzählungen, die von einer anderen wie ein Rahmen umschlossen ist
['Rah·men·er·zäh·lung]
[Rahmenerzählungen]