[ - Collapse All ]
Ramme  

Rạm|me, die; -, -n [mhd. ramme, zu veraltet Ramm = Widder, mhd. ram, ahd. ram(mo); nach dem Vergleich mit einem Widder, der mit gesenktem Kopf gegen etwas anrennt] (Bauw.): aus einem [stählernen] Gerüst u. daran an einer Kette o. Ä. befestigtem 2Bär od. Rammklotz bestehende Vorrichtung zum Einrammen von Pfählen od. zum Feststampfen von lockerem Boden o. Ä.
Ramme  

Rạm|me, die; -, -n (Fallklotz)
Ramme  

Rạm|me, die; -, -n [mhd. ramme, zu veraltet Ramm = Widder, mhd. ram, ahd. ram(mo); nach dem Vergleich mit einem Widder, der mit gesenktem Kopf gegen etwas anrennt] (Bauw.): aus einem [stählernen] Gerüst u. daran an einer Kette o. Ä. befestigtem 2Bär od. Rammklotz bestehende Vorrichtung zum Einrammen von Pfählen od. zum Feststampfen von lockerem Boden o. Ä.
Ramme  

n.
<f. 19> schwerer Holz- od. Eisenstempel, der maschinell od. von Hand hochgehoben u. fallen gelassen wird, um Erdreich zu verdichten, Pflastersteine od. Pfähle in den Erdboden einzutreiben; Sy Rammbär, Rammbock, Rammklotz [<mhd. ramme „Fallklotz zum Einstoßen von Pfählen“, engl. ram „Ramme“, Übertragung von Ramm „Widder“]
['Ram·me]
[Rammen]