[ - Collapse All ]
rang  

Rạng, der; -[e]s, Ränge [frz. rang = Reihe, Ordnung < afrz. renc="Kreis" (von Zuschauern), aus dem Germ., verw. mit ↑ Ring ]:

1.bestimmte Stufe, Stellung, die jmd. in einer [hierarchisch] gegliederten [Gesellschafts]ordnung innehat: nur einen niedrigen R. bekleiden, einnehmen; er hat den R., ist, steht im R. eines Generals; jmdm. den R. streitig machen (jmds. höhere Stellung einnehmen wollen);

*alles, was R. und Namen hat (die gesamte Prominenz).


2. <o. Pl.> im Vergleich zu Gleichartigem bestimmter Stellenwert einer Person, Sache in Bezug auf Bedeutung, Qualität: ein Wissenschaftler vom -e Einsteins;

*jmd., etw. von R. (eine bedeutende Person, Sache): ein Physiker, Theaterstück von [hohem] R.; ersten -es (von außerordentlicher Bedeutung): ein Politikum ersten -es.


3.höher gelegener [in der Art eines Balkons vorspringender] Teil des Zuschauerraums im Theater o. Ä.: ein Platz im zweiten R.


4.Gewinnklasse im Lotto, Toto: im 3. R. gibt es nur 4,50 €.


5.(Sport) Platz; (7); Stellenwert im Vergleich zu anderen: den zweiten R. belegen.


6.

*jmdm. den R. ablaufen (jmdn. überflügeln, übertreffen; zu veraltet Rank [↑ Ränke ]; also urspr. = beim Laufen eine Kurve auf geradem Wege abschneiden).
rạng: 1ringen , 2ringen .
rang  

Rạng, der; -[e]s, Ränge <franz.>; jmdm. den Rang ablaufen (jmdn. überflügeln, übertreffen); der erste, zweite Rang; eine Schauspielerin ersten Ranges; ein Sänger von Rangrạng vgl. ringen
Rang  


1. Amt, Beruf, Charge, Dienst, Posten, Stelle, Stellung, Stufe.

2. Bedeutsamkeit, Bedeutung, Belang, Gewicht, Gewichtigkeit, Qualität, Stellenwert, Tragweite, Wert, Wichtigkeit; (bildungsspr.): Relevanz, Signifikanz.

3. Balkon, Empore, Galerie.

4. Gewinnklasse, Rangstufe.

5. Platz, Platzierung, Position.

[Rang]
[Ranges, Rangs, Range, Ränge, Rängen]
rang  

Rạng, der; -[e]s, Ränge [frz. rang = Reihe, Ordnung < afrz. renc="Kreis" (von Zuschauern), aus dem Germ., verw. mit ↑ Ring]:

1.bestimmte Stufe, Stellung, die jmd. in einer [hierarchisch] gegliederten [Gesellschafts]ordnung innehat: nur einen niedrigen R. bekleiden, einnehmen; er hat den R., ist, steht im R. eines Generals; jmdm. den R. streitig machen (jmds. höhere Stellung einnehmen wollen);

*alles, was R. und Namen hat (die gesamte Prominenz).


2. <o. Pl.> im Vergleich zu Gleichartigem bestimmter Stellenwert einer Person, Sache in Bezug auf Bedeutung, Qualität: ein Wissenschaftler vom -e Einsteins;

*jmd., etw. von R. (eine bedeutende Person, Sache): ein Physiker, Theaterstück von [hohem] R.; ersten -es (von außerordentlicher Bedeutung): ein Politikum ersten -es.


3.höher gelegener [in der Art eines Balkons vorspringender] Teil des Zuschauerraums im Theater o. Ä.: ein Platz im zweiten R.


4.Gewinnklasse im Lotto, Toto: im 3. R. gibt es nur 4,50 €.


5.(Sport) Platz; (7)Stellenwert im Vergleich zu anderen: den zweiten R. belegen.


6.

*jmdm. den R. ablaufen (jmdn. überflügeln, übertreffen; zu veraltet Rank [↑ Ränke]; also urspr. = beim Laufen eine Kurve auf geradem Wege abschneiden).
rạng: 1ringen, 2ringen.
Rang  

Rang, Reihe
[Reihe]
rang  

n.
<m. 1u>
1 Stellung, Stand, Stufe (innerhalb einer Ordnung); Sy Rangklasse, Rangstufe; <zusammenfassende Bez. für> mehrere militär. Dienstgrade (Offiziers~, Unteroffiziers~); <Theat.> Stockwerk im Zuschauerraum; <Toto, Lotto> Gewinnklasse
2 ;erster ~ Seite, Mitte <Theat.> ersten ~es erster Qualität, erster Güteklasse; ein Künstler ersten ~es <fig.> ein hervorragender K.; Loge im ersten ~; den ersten ~ behaupten führend sein; Gewinn im zweiten ~ <Lotto, Toto> ein Lokal dritten ~es schlechtes Lokal; Theater mit vier Rängen; jmdm. den ~ streitig machen in Wettbewerb mit jmdm. stehen, mit jmdm. konkurrieren;
3 ;im ~ eines Majors; ein Mann ohne ~ und Namen unbekannter, unbedeutender M.; ein Mann von (hohem) ~ bedeutende Persönlichkeit, jmd. von hohem Stande; [frz., „Reihe, Ordnung“ <fränk. *(h)ring „Kreis, Ring“; verwandt mit Ring; rangieren, arrangieren]
[Rang1]
[Ranges, Rangs, Range, Ränge, Rängen]

n.
<m. 1u; nur noch in der Wendung> jmdm. den ~ ablaufen jmdn. überflügeln, übertreffen; [<oberdt. Rank „Wegkrümmung“, also urspr. „die Krümmung des Weges abschneiden und so dem anderen zuvorkommen“]
[Rang2]
[Ranges, Rangs, Range, Ränge, Rängen]n.
ringen
[rang]
[ranges, rangs, range, ränge, rängen]