[ - Collapse All ]
Raserei  

Ra|se|rei, die; -, -en [1: spätmhd. (md.) rāserīe]:

1.<o. Pl.> das Rasen (2) : in R. geraten; sie bringt, treibt mich noch zur R.; die Eifersucht versetzte ihn in blinde R.; in einem Anfall von R.


2.(ugs., oft abwertend) übermäßig schnelles Fahren (mit einem Kraftfahrzeug): mit der R. gefährdest du dich und andere.
Raserei  

Ra|se|rei
Raserei  

Schreikrampf, Tobsucht, Tobsuchtsanfall, Wut, Zorn; (geh.): Furor.
[Raserei]
[Rasereien]
Raserei  

Ra|se|rei, die; -, -en [1: spätmhd. (md.) rāserīe]:

1.<o. Pl.> das Rasen (2): in R. geraten; sie bringt, treibt mich noch zur R.; die Eifersucht versetzte ihn in blinde R.; in einem Anfall von R.


2.(ugs., oft abwertend) übermäßig schnelles Fahren (mit einem Kraftfahrzeug): mit der R. gefährdest du dich und andere.
Raserei  

n.
<f. 18; unz.> das Rasen, Wüten; unsinnig schnelles Fahren; in ~ geraten, verfallen
[Ra·se'rei]
[Rasereien]