[ - Collapse All ]
Raspel  

1Rạs|pel, die; -, -n [rückgeb. aus ↑ raspeln ]:

1.grobe Feile (bes. zur Bearbeitung von Holz u. anderen weicheren Materialien): Holz mit der R. bearbeiten; die Hornhaut lässt sich mit einer kleinen R. entfernen.


2.Küchengerät zum Zerkleinern bes. von Gemüse, das meist aus einem mit vielen scharfkantigen Löchern, Schlitzen o. Ä. versehenen Blech u. einem od. zwei Griffen aus starkem Draht besteht: eine grobe, feine R.


2Rạs|pel, der; -s, - <meist Pl.>: durch Raspeln (2) entstandenes Stückchen von etw.
Raspel  

Rạs|pel, die; -, -n (ein Werkzeug)

Rạs|pel, der; -s, - meist Plur. (geraspeltes Stückchen [von Schokolade, Kokosnuss u._a.])
Raspel  

1Rạs|pel, die; -, -n [rückgeb. aus ↑ raspeln]:

1.grobe Feile (bes. zur Bearbeitung von Holz u. anderen weicheren Materialien): Holz mit der R. bearbeiten; die Hornhaut lässt sich mit einer kleinen R. entfernen.


2.Küchengerät zum Zerkleinern bes. von Gemüse, das meist aus einem mit vielen scharfkantigen Löchern, Schlitzen o. Ä. versehenen Blech u. einem od. zwei Griffen aus starkem Draht besteht: eine grobe, feine R.


2Rạs|pel, der; -s, - <meist Pl.>: durch Raspeln (2) entstandenes Stückchen von etw.
Raspel  

Raspel, Reibeisen
[Reibeisen]
Raspel  

n.
1 <f. 21> Stahlwerkzeug, eine Art grober Feile zum Glätten von Holz, Horn, Kunststoff, Leder u.Ä. (Holz~); Küchengerät zum Raspeln
2 <m. 5; unz.> geraspelte Stückchen, Späne, bes. von Schokolade (Schokoladen~) u. Kokosnuss (Kokos~) [raspeln]
['Ras·pel]
[Raspeln]