[ - Collapse All ]
Rassismus  

Ras|sịs|mus der; - <it.-fr.-nlat.>:
a)meist ideologisch begründete, zur Rechtfertigung von Diskriminierung, Unterdrückung u. Ä. entwickelte Theorie, nach der bestimmte Menschentypen od. auch Völker hinsichtlich ihrer kulturellen Leistungsfähigkeit anderen von Natur aus überlegen seien; Rassendenken;

b)dem Rassismus (a) entsprechende Einstellung; Rassenhetze
Rassismus  

Ras|sịs|mus, der; -:

1.(meist ideologischen Charakter tragende, zur Rechtfertigung von Rassendiskriminierung, Kolonialismus o. Ä. entwickelte) Lehre, Theorie, nach der Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen hinsichtlich ihrer kulturellen Leistungsfähigkeit anderen von Natur aus über- bzw. unterlegen sein sollen.


2. dem Rassismus (1) entsprechende Einstellung, Denk- u. Handlungsweise gegenüber Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen: aufgrund von R. (Rassendiskriminierung) benachteiligt werden.
Rassismus  

Ras|sịs|mus, der; - (Rassendenken u. die daraus folgende Diskriminierung von Personen aufgrund bestimmter biologischer Merkmale)
Rassismus  

Ras|sịs|mus, der; -:

1.(meist ideologischen Charakter tragende, zur Rechtfertigung von Rassendiskriminierung, Kolonialismus o. Ä. entwickelte) Lehre, Theorie, nach der Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen hinsichtlich ihrer kulturellen Leistungsfähigkeit anderen von Natur aus über- bzw. unterlegen sein sollen.


2. dem Rassismus (1) entsprechende Einstellung, Denk- u. Handlungsweise gegenüber Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen: aufgrund von R. (Rassendiskriminierung) benachteiligt werden.
Rassismus  

n.
<m.; -; unz.> Rassenhass; Unterdrückung von Menschen anderer Rasse
[Ras'sis·mus]