[ - Collapse All ]
rastlos  

rạst|los <Adj.>:
a) von keiner [Ruhe]pause unterbrochen; ununterbrochen: in -er Arbeit;

b)ununterbrochen tätig, sich keine Ruhe gönnend: ein -er Mensch; r. arbeiten;

c)unruhig, unstet: ein -es Leben; sie irrte r. durch die Großstadt.
rastlos  

rạst|los
rastlos  

a) anhaltend, beharrlich, beständig, dauerhaft, durchgehend, fortdauernd, fortlaufend, fortwährend, konstant, laufend, pausenlos, permanent, ständig, stetig, unablässig, unentwegt, unermüdlich, ununterbrochen; (geh.): stet; (bildungsspr., Fachspr.): kontinuierlich; (ugs.): chronisch, ewig.

b) aktiv, beflissen, betriebsam, eifrig, emsig, fieberhaft, fiebrig, fleißig, geschäftig, hektisch, nervös, rege, ruhelos, rührig, tüchtig, unermüdlich, unruhig; (geh.): nimmermüde, regsam, unstet; (ugs.): [immer] auf dem Sprung; (südd., schweiz. ugs.): schaffig; (landsch.): umtriebig; (veraltend): arbeitsam.

[rastlos]
[rastloser, rastlose, rastloses, rastlosen, rastlosem, rastloserer, rastlosere, rastloseres, rastloseren, rastloserem, rastlosester, rastloseste, rastlosestes, rastlosesten, rastlosestem]
rastlos  

rạst|los <Adj.>:
a) von keiner [Ruhe]pause unterbrochen; ununterbrochen: in -er Arbeit;

b)ununterbrochen tätig, sich keine Ruhe gönnend: ein -er Mensch; r. arbeiten;

c)unruhig, unstet: ein -es Leben; sie irrte r. durch die Großstadt.
rastlos  

Adj.: a) von keiner [Ruhe]pause unterbrochen; ununterbrochen: in -er Arbeit; b) ununterbrochen tätig, sich keine Ruhe gönnend: ein -er Mensch; r. arbeiten; c) unruhig, unstet: ein -es Leben; sie irrte r. durch die Großstadt.
rastlos  

adj.
<Adj.> ohne zu rasten, ohne auszuruhen, unablässig, unermüdlich; ~ tätig sein
['rast·los]
[rastloser, rastlose, rastloses, rastlosen, rastlosem, rastloserer, rastlosere, rastloseres, rastloseren, rastloserem, rastlosester, rastloseste, rastlosestes, rastlosesten, rastlosestem]