[ - Collapse All ]
Rat  

Rat, der; -[e]s, Räte [mhd., ahd. rāt, zu ↑ raten ; urspr. = (Besorgung der) Mittel, die zum Lebensunterhalt notwendig sind; vgl. Hausrat ; verw. mit ↑ raten ]:

1.<o. Pl.> (veraltet) Empfehlung an jmdn. (die man aufgrund eigener Erfahrungen, Kenntnisse o. Ä. geben kann); Ratschlag: jmdm. einen guten, wohlgemeinten R. geben; ich gab ihm den R. nachzugeben; jmds. R. einholen; einen R. befolgen, in den Wind schlagen, missachten; sich bei jmdm. R. holen (sich von jmdm. beraten lassen); [bei jmdm.] R. suchen (sich an jmdn. wenden, um sich von ihm beraten zu lassen); R. suchende Eltern; jmds. R. folgen; des -es bedürfen (geh.; Hilfe in Form von Ratschlägen benötigen); auf jmds. R. hören; gegen jmds. R. handeln; jmdn. um R. fragen, bitten;

R da ist guter R. teuer (das ist eine sehr schwierige Situation);


*(geh.:) R. halten/(veraltet:) -s pflegen (geh.; beratschlagen, [sich] beraten); mit sich R. halten; mit sich zu -e gehen (über ein bestimmtes Problem gründlich nachdenken); mit R. und Tat (mit Ratschlägen u. Hilfeleistungen): jmdm. mit R. und Tat zur Seite stehen; zu -e sitzen (veraltend; zusammensitzen u. beratschlagen); jmdn. zu -e ziehen (jmdn. um Rat fragen, konsultieren): einen Fachmann zu -e ziehen; etw. zu -e ziehen ([ein Buch o. Ä.] zu Hilfe nehmen, um eine bestimmte Information zu erhalten): ein Lexikon zu -e ziehen.


2.<o. Pl.> Ausweg aus einer schwierigen Situation, Lösung[smöglichkeit] für ein schwieriges Problem: da bleibt nur ein R.: Wir müssen das Haus verkaufen;

*R. schaffen (in einer schwierigen Situation einen Ausweg finden); [sich <Dativ> ] [keinen] R. wissen (in einer schwierigen Situation [k]einen Ausweg wissen): ich wusste [mir] keinen R. mehr.


3.<Pl. selten> a)beratendes [u. beschlussfassendes] Gremium: ein technischer, pädagogischer R.;

b)(Politik) Gremium mit administrativen od. legislativen Aufgaben (auf kommunaler Ebene): der R. der Stadt; im R. sitzen (Mitglied des Rates sein); jmdn. in den R. wählen;

c)<meist Pl.> (kommunist.) revolutionäres staatliches Organ der Machtausübung zur Erlangung od. Ausübung der Diktatur des Proletariats.



4.Mitglied eines Rates (3): jmdn. zum R. wählen, berufen.


5.a)<o. Pl.> Titel verschiedener Beamter, auch Ehrentitel (meist in Verbindung mit einem Adj.): Geistlicher R.; Akademischer R.; Geheimer R. (Geheimrat );

b) Träger des Titels Rat (5 a) : die Räte versammelten sich.

Rat  


1. Ratschlag.

2. Ausweg, Lösung, Weg.

3. Ausschuss, Beirat, Expertengruppe, Gremium, Jury, Kommission, Komitee, Kuratorium, Kreis, Stab, Zirkel; (Hochschulw.): Konzil; (Politik): Sachverständigenrat; (Rechtsspr.): Körperschaft; (bes. Wirtsch., Politik): Braintrust.

[Rat]
[Rates, Rats, Rate, Räte, Räten]
Rat  

Rat, der; -[e]s, Räte [mhd., ahd. rāt, zu ↑ raten; urspr. = (Besorgung der) Mittel, die zum Lebensunterhalt notwendig sind; vgl. Hausrat; verw. mit ↑ raten]:

1.<o. Pl.> (veraltet) Empfehlung an jmdn. (die man aufgrund eigener Erfahrungen, Kenntnisse o. Ä. geben kann); Ratschlag: jmdm. einen guten, wohlgemeinten R. geben; ich gab ihm den R. nachzugeben; jmds. R. einholen; einen R. befolgen, in den Wind schlagen, missachten; sich bei jmdm. R. holen (sich von jmdm. beraten lassen); [bei jmdm.] R. suchen (sich an jmdn. wenden, um sich von ihm beraten zu lassen); R. suchende Eltern; jmds. R. folgen; des -es bedürfen (geh.; Hilfe in Form von Ratschlägen benötigen); auf jmds. R. hören; gegen jmds. R. handeln; jmdn. um R. fragen, bitten;

Rda ist guter R. teuer (das ist eine sehr schwierige Situation);


*(geh.:) R. halten/(veraltet:) -s pflegen (geh.; beratschlagen, [sich] beraten); mit sich R. halten; mit sich zu -e gehen (über ein bestimmtes Problem gründlich nachdenken); mit R. und Tat (mit Ratschlägen u. Hilfeleistungen): jmdm. mit R. und Tat zur Seite stehen; zu -e sitzen (veraltend; zusammensitzen u. beratschlagen); jmdn. zu -e ziehen (jmdn. um Rat fragen, konsultieren): einen Fachmann zu -e ziehen; etw. zu -e ziehen ([ein Buch o. Ä.] zu Hilfe nehmen, um eine bestimmte Information zu erhalten): ein Lexikon zu -e ziehen.


2.<o. Pl.> Ausweg aus einer schwierigen Situation, Lösung[smöglichkeit] für ein schwieriges Problem: da bleibt nur ein R.: Wir müssen das Haus verkaufen;

*R. schaffen (in einer schwierigen Situation einen Ausweg finden); [sich <Dativ> ] [keinen] R. wissen (in einer schwierigen Situation [k]einen Ausweg wissen): ich wusste [mir] keinen R. mehr.


3.<Pl. selten>
a)beratendes [u. beschlussfassendes] Gremium: ein technischer, pädagogischer R.;

b)(Politik) Gremium mit administrativen od. legislativen Aufgaben (auf kommunaler Ebene): der R. der Stadt; im R. sitzen (Mitglied des Rates sein); jmdn. in den R. wählen;

c)<meist Pl.> (kommunist.) revolutionäres staatliches Organ der Machtausübung zur Erlangung od. Ausübung der Diktatur des Proletariats.



4.Mitglied eines Rates (3): jmdn. zum R. wählen, berufen.


5.
a)<o. Pl.> Titel verschiedener Beamter, auch Ehrentitel (meist in Verbindung mit einem Adj.): Geistlicher R.; Akademischer R.; Geheimer R. (Geheimrat);

b) Träger des Titels Rat (5 a): die Räte versammelten sich.

Rat  

n.
<m. 1u>
I <unz.>
1 Empfehlung, Vorschlag, etwas zu tun; gemeinsame Überlegung, Beratung
2 ;~ abhalten, halten; ich habe seinen ~ befolgt; ich bin seinem ~ gefolgt; jmdm. einen ~ geben; sich bei jmdm. ~ holen; kommt Zeit, kommt ~; wir werden schon ~ schaffen Abhilfe schaffen, einen Ausweg finden; bei jmdm. ~ suchen; ich weiß mir keinen ~ mehr keinen Ausweg; er weiß für alles ~
3 ;guter, schlechter, weiser, wohlmeinender ~; da ist guter ~ teuer da weiß man nicht, was man tun soll;
4 ;auf jmds. ~ hören; ich habe es auf seinen ~ hin getan; es ist bestimmt in Gottes ~ es ist vorherbestimmt, daran ist nichts zu ändern; jmdm. mit ~ und Tat beistehen; ~ nach der Tat kommt zu spät; jmdn. (in einer Sache) um ~ fragen; jmdn. zu ~e/<auch> zurate ziehen sich von jmdm. beraten lassen; einen Arzt zu ~e/<auch> zurate ziehen; ein Lexikon, ein Wörterbuch zu ~e/<auch> zurate ziehen in einem L., W. nachsehen, nachschlagen; mit sich zu ~e/<auch> zurate gehen sich etwas überlegen;
II <zählb.>
5 Kollegium, Versammlung, Behörde zur Beratung u. Lenkung öffentl. Angelegenheiten (Bundes~, Staats~, Stadt~); deren Mitglieder; <Amtstitel für> höherer Beamter (Medizinal~, Ministerial~, Regierungs~, Studien~); <früher, österr. noch heute> <Ehrentitel verdienter Personen; Hof~>
6 ;der ~ der Stadt, der Gemeinde
7 ;der ~ hat beschlossen, dass …; den ~ einberufen
8 im ~e sitzen Mitglied einer beratenden Körperschaft sein; [<ahd. rat „vorhandene Mittel, Vorrat an Lebensmitteln“, so in Gerät, Hausrat, Unrat, Vorrat, Heirat(= „Hausbesorgung“), dann „Beschaffung, Hilfe, Fürsorge, Rat“ <germ.ða; raten]
[Rat]
[Rates, Rats, Rate, Räte, Räten]