[ - Collapse All ]
Ratingskala  

Ra|ting|ska|la die; -, ...len u. -s: (Psychol.; Soziol.) in regelmäßige Intervalle aufgeteilte Strecke, die den Ausprägungsgrad (z. B. stark - mittel - gering) eines Merkmals (z. B. Ängstlichkeit) zeigt
Ratingskala  

Ra|ting|ska|la, die (Psych., Soziol.): in regelmäßige Intervalle aufgeteilte Strecke, die den Ausprägungsgrad (z. B. stark-mittel-gering) eines Merkmals (z. B. Ängstlichkeit) zeigt.
Ratingskala  

Ra|ting|ska|la, die (Psych., Soziol.): in regelmäßige Intervalle aufgeteilte Strecke, die den Ausprägungsgrad (z. B. stark-mittel-gering) eines Merkmals (z. B. Ängstlichkeit) zeigt.
Ratingskala  

n.
<['rɛitiŋ-] f.; -, -len; Psych.; Soziol.> Skala zur Bewertung von Personen od. Sachverhalten; eine ~ über den Fernsehkonsum von Kindern
[Ra·ting·ska·la]
[Ratingskalen, Ratingskalas]