[ - Collapse All ]
Ratsche  

Rat|sche (südd., österr.), Rät|sche [schweiz.: 'rεt∫ə] (südd., schweiz.) die; -, -n [zu 2↑ ratschen , rätschen]:

1.Geräuschinstrument aus einem an einer Stange befestigten Zahnrad, gegen dessen Zähne beim Schwenken eine Holzzunge schlägt; Klapper.


2.(salopp abwertend) schwatzhafte, klatschsüchtige weibliche Person.


3.(Technik) Zahnkranz mit Sperrvorrichtung (z. B. zum Feststellen der Handbremse beim Auto).

[Rätsche]
Ratsche  

Rat|sche (bayr., österr.), Rät|sche, die; -, -n [schweiz. 'rεt...] (südd., schweiz. für Rassel, Klapper; ugs. auch für schwatzhafte Person)
[Rätsche]
Ratsche  

Rat|sche (südd., österr.), Rät|sche [schweiz.: 'rεt∫ə] (südd., schweiz.) die; -, -n [zu 2↑ ratschen, rätschen]:

1.Geräuschinstrument aus einem an einer Stange befestigten Zahnrad, gegen dessen Zähne beim Schwenken eine Holzzunge schlägt; Klapper.


2.(salopp abwertend) schwatzhafte, klatschsüchtige weibliche Person.


3.(Technik) Zahnkranz mit Sperrvorrichtung (z. B. zum Feststellen der Handbremse beim Auto).

[Rätsche]
Ratsche  

(südd., österr.), Rätsche [schweiz.: '] (südd., schweiz.), die; -, -n [zu 2ratschen, rätschen]: 1. Geräuschinstrument aus einem an einer Stange befestigten Zahnrad, gegen dessen Zähne beim Schwenken eine Holzzunge schlägt; Klapper. 2. (salopp abwertend) schwatzhafte, klatschsüchtige weibliche Person. 3. (Technik) Zahnkranz mit Sperrvorrichtung (z.B. zum Feststellen der Handbremse beim Auto).
Ratsche  

n.
<['ra:t-] f. 19; oberdt.> Rassel, Knarre; <fig.; abwertend> geschwätzige, klatschsüchtige Frau; <Tech.> Feststellvorrichtung aus einem Zahnsegment mit einer in die Zähne eingreifenden, durch federnd gelagerten Hebel ausklinkbaren Sperrklinke [ratschen, rätschen]
[Rat·sche]
[Ratschen]