[ - Collapse All ]
Raubbau  

Raub|bau, der <o. Pl.> (bes. Bergbau, Landw., Forstw.): extreme wirtschaftliche Nutzung, die den Bestand von etw. gefährdet: R. am Wald; R. treiben; das ist R. an deinen Kräften; sie treibt R. mit ihrer Gesundheit.
Raubbau  

Raub|bau, der; -[e]s; Raubbau treiben
Raubbau  

Allgemein
Sonstige Begriffe
Raubbau  

Raub|bau, der <o. Pl.> (bes. Bergbau, Landw., Forstw.): extreme wirtschaftliche Nutzung, die den Bestand von etw. gefährdet: R. am Wald; R. treiben; das ist R. an deinen Kräften; sie treibt R. mit ihrer Gesundheit.
Raubbau  

n.
<m.; -(e)>s; unz. Wirtschaftsweise, bei der ein möglichst hoher Ertrag erstrebt, aber die Weiterentwicklung der Erzeugungsgrundlagen nicht gesichert wird; ~ treiben; ~ am Wald; ~ mit seiner Gesundheit treiben ohne Rücksicht auf seine G. arbeiten, leben; mit seinen Kräften ~ treiben seine K. überbeanspruchen;
['Raub·bau]
[Raubbaues, Raubbaus, Raubbaue, Raubbauten, Raubbauen]