[ - Collapse All ]
raum  

Raum, der; -[e]s, Räume [mhd., ahd. rūm, eigtl. subst. Adj. mhd. rūm(e), ahd. rūmi = weit, geräumig]:

1.zum Wohnen, als Nutzraum o. Ä. verwendeter, von Wänden, Boden u. Decke umschlossener Teil eines Gebäudes: ein großer, kahler R.; ein R. mit guter Akustik; ein R. zum Arbeiten; sie betrat, verließ den R.;

*im R. stehen (als Problem o. Ä. aufgeworfen sein u. nach einer Lösung verlangen); etw. in den R. stellen (etw. zur Diskussion, Besprechung vorlegen); im R. stehen lassen (etw. unerledigt lassen).


2. in Länge, Breite u. Höhe nicht fest eingegrenzte Ausdehnung: der unendliche R. des Universums; riesige Räume (Gebiete) noch nicht erschlossenen Landes; (Philos.:) R. und Zeit bestimmen die Form unseres Denkens.


3.<o. Pl.> in Länge, Breite u. Höhe fest eingegrenzte Ausdehnung: umbauter R. (Bauw.; durch äußere Begrenzungsflächen bestimmtes Volumen eines Gebäudes); luftleerer R. (Physik; Vakuum); zwischen der Wand und den Regalen ist nur wenig R.; im luftleeren R. (ohne Bezug zur Realität) operieren.


4.<o. Pl.> (geh.) für jmdn., etw. zur Verfügung stehender Platz: wenig R. beanspruchen, einnehmen; R. schaffen, finden; eine R. sparende Lösung; auf engem, engstem R. (in großer Enge) zusammenleben; freier R. (Ballspiele; Teil des Spielfeldes, der nicht gedeckt ist ); dieses Thema nimmt einen zu breiten R. ein;

R R. ist in der kleinsten Hütte [für ein glücklich liebend Paar] (nach dem Schluss von Schillers Gedicht »Der Jüngling am Bache«);


*[den] R. decken (Ballspiele; einen bestimmten Teil des Spielfeldes so abschirmen, dass der Gegner kein Spiel entfalten kann); einer Sache R. geben (geh.; etw. sich entfalten, entwickeln lassen).


5.<o. Pl.> kurz für ↑ Weltraum : der kosmische R.


6.geografisch od. politisch unter einem bestimmten Aspekt als Einheit verstandenes Gebiet: der mitteleuropäische R.; der R. um Berlin; im Hamburger R./im R. Hamburg waren die Stürme am heftigsten; der kirchliche, politische R. (Bereich als Wirkungsfeld).


7. (Math.) a)Menge aller durch drei Koordinaten beschreibbaren Punkte: der dreidimensionale R.;

b)Menge von Elementen, von deren speziellen Eigenschaften bezüglich einer Verknüpfung bzw. Abbildung man absieht.

raum <Adj.> [mniederd. rūm < asächs. rūm(o), zu ↑ Raum ] (Seemannsspr.):
a) (vom Meer) offen, weit: die -e See;

b)schräg von hinten kommend: -er Wind; -e See (von hinten kommende Wellen) haben.
Raum  

Raum, der; -[e]s, Räume; vgl. Raum sparend und raumgreifend
Raum  


1. Innenraum, Räumlichkeit, Saal, Wohnraum, Zimmer; (landsch., sonst veraltend): Stube; (früher): Kammer.

2. Abstand, Entfernung, Spanne, Strecke, Zwischenraum; (bildungsspr.): Distanz.

3. Auslauf, Bewegungsfreiheit, Platz, Spielraum, Weite; (ugs.): Luft.

4. All, kosmischer Raum, Makrokosmos, Universum, Weltall, Weltraum; (bildungsspr.): Kosmos; (dichter.): Weltenraum.

5. Areal, Bereich, Bezirk, Distrikt, Fläche, Gebiet, Gegend, Gelände, Land[strich], Region, Sektor, Terrain, Territorium, Umgebung, Winkel, Zone; (geh.): Gefilde; (landsch.): Ecke.

[Raum]
[Raumes, Raums, Raume, Räume, Räumen]
raum  

Raum, der; -[e]s, Räume [mhd., ahd. rūm, eigtl. subst. Adj. mhd. rūm(e), ahd. rūmi = weit, geräumig]:

1.zum Wohnen, als Nutzraum o. Ä. verwendeter, von Wänden, Boden u. Decke umschlossener Teil eines Gebäudes: ein großer, kahler R.; ein R. mit guter Akustik; ein R. zum Arbeiten; sie betrat, verließ den R.;

*im R. stehen (als Problem o. Ä. aufgeworfen sein u. nach einer Lösung verlangen); etw. in den R. stellen (etw. zur Diskussion, Besprechung vorlegen); im R. stehen lassen (etw. unerledigt lassen).


2. in Länge, Breite u. Höhe nicht fest eingegrenzte Ausdehnung: der unendliche R. des Universums; riesige Räume (Gebiete) noch nicht erschlossenen Landes; (Philos.:) R. und Zeit bestimmen die Form unseres Denkens.


3.<o. Pl.> in Länge, Breite u. Höhe fest eingegrenzte Ausdehnung: umbauter R. (Bauw.; durch äußere Begrenzungsflächen bestimmtes Volumen eines Gebäudes); luftleerer R. (Physik; Vakuum); zwischen der Wand und den Regalen ist nur wenig R.; im luftleeren R. (ohne Bezug zur Realität) operieren.


4.<o. Pl.> (geh.) für jmdn., etw. zur Verfügung stehender Platz: wenig R. beanspruchen, einnehmen; R. schaffen, finden; eine R. sparende Lösung; auf engem, engstem R. (in großer Enge) zusammenleben; freier R. (Ballspiele; Teil des Spielfeldes, der nicht gedeckt ist ); dieses Thema nimmt einen zu breiten R. ein;

R R. ist in der kleinsten Hütte [für ein glücklich liebend Paar] (nach dem Schluss von Schillers Gedicht »Der Jüngling am Bache«);


*[den] R. decken (Ballspiele; einen bestimmten Teil des Spielfeldes so abschirmen, dass der Gegner kein Spiel entfalten kann); einer Sache R. geben (geh.; etw. sich entfalten, entwickeln lassen).


5.<o. Pl.> kurz für ↑ Weltraum: der kosmische R.


6.geografisch od. politisch unter einem bestimmten Aspekt als Einheit verstandenes Gebiet: der mitteleuropäische R.; der R. um Berlin; im Hamburger R./im R. Hamburg waren die Stürme am heftigsten; der kirchliche, politische R. (Bereich als Wirkungsfeld).


7. (Math.)
a)Menge aller durch drei Koordinaten beschreibbaren Punkte: der dreidimensionale R.;

b)Menge von Elementen, von deren speziellen Eigenschaften bezüglich einer Verknüpfung bzw. Abbildung man absieht.

raum <Adj.> [mniederd. rūm < asächs. rūm(o), zu ↑ Raum] (Seemannsspr.):
a) (vom Meer) offen, weit: die -e See;

b)schräg von hinten kommend: -er Wind; -e See (von hinten kommende Wellen) haben.
raum  

Adj. [mniederd. rum [ asächs. rum(o), zu Raum] (Seemannsspr.): a) (vom Meer) offen, weit: die -e See; b) schräg von hinten kommend: -er Wind; -e See (von hinten kommende Wellen) haben.
Raum  

Raum..., räumlich
[räumlich]
raum  

n.
<m. 1u>
I <unz.>
1 Weite, Ausdehnung; Länge, Breite und Höhe; Platz, Möglichkeit, etwas unterzubringen; Weltall, Weltraum
2 ;diese Waschmaschine braucht, beansprucht wenig ~; einnehmen: der Schrank nimmt wenig ~ ein; gebt ~! macht Platz!; einer Sache ~ geben eine Sache ermöglichen, ihr stattgeben;(keinen); ~ (für etwas) haben; im Text für Ergänzungen etwas ~ lassen; ~ (für etwas) schaffen, finden
3 ;hier ist noch etwas freier ~; viel, wenig ~
4 ;auf engem ~ wohnen; eine Rakete in den ~ schießen
II <zählb.>
5 Zimmer, Wohn-, Geschäfts-, Arbeitszimmer; Gebiet militär. Unternehmungen; geographisch zusammenhängendes Gebiet (Mittelmeer~)
6 ;Erforschung des ~s; ~ und Zeit
7 ;die Wohnung hat drei Räume; enger, hoher, kleiner, großer, weiter ~; wir haben keinen ~, wo wir die Kinder unterbringen könnten; luftleerer ~; der unendliche ~
8 ;wir arbeiten zu zweit in einem ~; Wohnung, Büro mit hellen, luftigen Räumen [<ahd. rum, engl. room, Substantivierung von germ. *ruma- „geräumig“; raum]
[Raum]
[Raumes, Raums, Raume, Räume, Räumen]n.
<Adj.; Forstw.> offen, licht; <Seemannsspr.> weit [<ahd. rumi „weit, geräumig“ <got. rums „geräumig“ <germ. *ruma- „geräumig“; zu idg. *reu- „weit“; geraum, Raum]
[raum]
[raumes, raums, raume, räume, räumen]