[ - Collapse All ]
Raupe  

Rau|pe, die; -, -n [spätmhd. rupe, H. u.]:

1.Larve des Schmetterlings mit borstig behaartem Körper, die sich auf mehreren kleinen Beinpaaren kriechend fortbewegt:

*-n im Kopf haben (ugs.; seltsame Einfälle haben); jmdm. -n in den Kopf setzen (ugs.; ↑ Floh (1) ).


2.a)kurz für ↑ Planierraupe ;

b) Raupenkette.



3.aus Metallfäden geflochtenes Achselstück an Uniformen.
Raupe  

Rau|pe, die; -, -n
Raupe  

(Zool.): Larve.
[Raupe]
[Raupen]
Raupe  

Rau|pe, die; -, -n [spätmhd. rupe, H. u.]:

1.Larve des Schmetterlings mit borstig behaartem Körper, die sich auf mehreren kleinen Beinpaaren kriechend fortbewegt:

*-n im Kopf haben (ugs.; seltsame Einfälle haben); jmdm. -n in den Kopf setzen (ugs.; ↑ Floh (1)).


2.
a)kurz für ↑ Planierraupe;

b) Raupenkette.



3.aus Metallfäden geflochtenes Achselstück an Uniformen.
Raupe  

n.
<f. 19> Larve des Schmetterlings; aus Metallfäden geflochtenes Achselstück (Achsel~); <Tech.> = Gleiskette; von vorn nach hinten über den Scheitel verlaufende Verzierung aus Rosshaar auf bair. Helmen der 1. Hälfte des 19. Jh.; ~n im Kopf haben <fig.; umg.> ein bisschen verrückt sein; [<spätmhd. rup(p)e <germ. *rubjo „borstig“; verwandt mit Robbe]
['Rau·pe]
[Raupen]