[ - Collapse All ]
Rausch  

Rausch, der; -[e]s, Räusche [mhd. rūsch = das Rauschen, rauschende Bewegung, rückgeb. aus ↑ rauschen ]:

1.durch Genuss von zu viel Alkohol, von Drogen o. Ä. hervorgerufener Zustand, in dem eine mehr od. weniger starke Verwirrung der Gedanken u. Gefühle eintritt: einen leichten, schweren R. haben; sich einen [gehörigen] R. antrinken; sich einen R. kaufen (salopp; sich vorsätzlich betrinken); seinen R. ausschlafen; in seinem R. wusste er nicht, was er sagte.


2.übersteigerter ekstatischer Zustand; Glücksgefühl, das jmdn. über seine normale Gefühlslage hinaushebt: ein blinder R. der Leidenschaft; den R. der Geschwindigkeit lieben; im R. des Erfolgs, des Sieges.


3.(geh.) betäubende Vielfalt: ein R. von Farben, Klängen; der Frühling zauberte einen R. von Blüten hervor.
Rausch  

Rausch, der; -[e]s, Räusche
Rausch  


1. Alkoholisierung, Betrunkenheit, Trunkenheit; (bildungsspr.): Delirium; (ugs.): Schwips; (österr. ugs.): Dulliäh, Fetzen; (salopp): Affe, Besäufnis, Besoffenheit, Suff; (schweiz., sonst landsch.): Dusel.

2. Ekstase, Fieber, Hochgefühl, Hochstimmung, Rauschzustand, Verzücktheit, Taumel, Verzückung; (geh.): Entrückung, Entzückung; (bildungsspr.): Euphorie; (Jargon): Reise, Trip.

[Rausch]
[Rausches, Rauschs, Rausche, Räusche, Räuschen]
Rausch  

Rausch, der; -[e]s, Räusche [mhd. rūsch = das Rauschen, rauschende Bewegung, rückgeb. aus ↑ rauschen]:

1.durch Genuss von zu viel Alkohol, von Drogen o. Ä. hervorgerufener Zustand, in dem eine mehr od. weniger starke Verwirrung der Gedanken u. Gefühle eintritt: einen leichten, schweren R. haben; sich einen [gehörigen] R. antrinken; sich einen R. kaufen (salopp; sich vorsätzlich betrinken); seinen R. ausschlafen; in seinem R. wusste er nicht, was er sagte.


2.übersteigerter ekstatischer Zustand; Glücksgefühl, das jmdn. über seine normale Gefühlslage hinaushebt: ein blinder R. der Leidenschaft; den R. der Geschwindigkeit lieben; im R. des Erfolgs, des Sieges.


3.(geh.) betäubende Vielfalt: ein R. von Farben, Klängen; der Frühling zauberte einen R. von Blüten hervor.
Rausch  

n.
<m. 1u> meist mit Traurigkeit od. Heiterkeit verbundene Benebelung der Sinne als Folge von Alkoholgenuss; <fig.> überwältigendes Glücksgefühl, überwältigende Begeisterung (Freuden~, Glücks~); ~ der Leidenschaft; sich einen ~ antrinken <umg.> sich betrinken; seinen ~ ausschlafen; einen ~ haben betrunken sein; → a. Ätherrausch; [<mhd. rusch „das Rauschen, Ansturm“; zu rauschen „Geräusch machen“]
[Rausch]
[Rausches, Rauschs, Rausche, Räusche, Räuschen]