[ - Collapse All ]
rechen  

Rẹ|chen, der; -s, - [mhd. reche, ahd. rehho, zu ↑ rechen ]:

1.(südd. südd., md., österr., schweiz.) Harke.


2.(landsch.) Brett mit Kleiderhaken.


3.gitterähnliche Vorrichtung in einem Bach, Fluss, die vom Wasser mitgeführte Gegenstände abfangen soll.
rẹ|chen <sw. V.; hat> [mhd. rechen, ahd. (be)rehhan = zusammenscharren, kratzen] (südd., md., österr., schweiz.): harken.
rechen  

Rẹ|chen, der; -s, - (südd., österr., schweiz. für Harke)rẹ|chen (südd., österr., schweiz. für harken); gerecht
Rechen  

Harke; (nordd.): Forke.
[Rechen]
[Rechens]
rechen  

Rẹ|chen, der; -s, - [mhd. reche, ahd. rehho, zu ↑ rechen]:

1.(südd. südd., md., österr., schweiz.) Harke.


2.(landsch.) Brett mit Kleiderhaken.


3.gitterähnliche Vorrichtung in einem Bach, Fluss, die vom Wasser mitgeführte Gegenstände abfangen soll.
rẹ|chen <sw. V.; hat> [mhd. rechen, ahd. (be)rehhan = zusammenscharren, kratzen] (südd., md., österr., schweiz.): harken.
rechen  

[sw. V.; hat] [mhd. rechen, ahd. (be)rehhan= zusammenscharren, kratzen] (südd., md., österr., schweiz.): harken.
rechen  

n.
<m. 4; süddt., mdt.> Harke; Gitter zum Zurückhalten von groben Verunreinigungen vor Mühlen, Wasserturbineneinläufen, Kläranlagen [<ahd. rehho; zu ahd. rehhan „zusammenscharren, häufen“; zu idg. *rek-, *rak-; verwandt mit Racker]
['Re·chen]
[Rechens]n.
<V.t.; hat; süddt., mdt., österr., schweiz.> harken [<mhd. rechen „harken“; Rechen]
['re·chen]
[rechens]