[ - Collapse All ]
Rechenmaschine  

Rẹ|chen|ma|schi|ne, die:

1.Gerät, mit dem (mechanisch od. elektronisch) Rechnungen ausgeführt werden können: eine mechanische, elektronische, elektrische R.


2.als Hilfsmittel beim Rechnen benutztes einfaches Gerät, das aus einem Rahmen mit hineingespannten dicken Drähten u. aufgereihten verschiebbaren Kugeln besteht.
Rechenmaschine  

Rẹ|chen|ma|schi|ne
Rechenmaschine  

Rẹ|chen|ma|schi|ne, die:

1.Gerät, mit dem (mechanisch od. elektronisch) Rechnungen ausgeführt werden können: eine mechanische, elektronische, elektrische R.


2.als Hilfsmittel beim Rechnen benutztes einfaches Gerät, das aus einem Rahmen mit hineingespannten dicken Drähten u. aufgereihten verschiebbaren Kugeln besteht.
Rechenmaschine  

n.
<f. 19> mechanisch od. elektronisch gesteuerte Maschine zur Lösung von mathemat. Aufgaben u. für Berechnungen; Sy Rechner, Rechenautomat
['Re·chen·ma·schi·ne]
[Rechenmaschinen]