[ - Collapse All ]
rechnerisch  

rẹch|ne|risch <Adj.>:

1.a) mithilfe des Rechnens (1a) geschehend, vor sich gehend: eine [rein] -e Überprüfung der Bilanz; das lässt sich r. ohne Weiteres ermitteln;

b)(in Größe, Betrag) durch Rechnen (1a) zu ermitteln: der -e Wert einer Sache;

c)das Rechnen (1a) betreffend: eine erstaunliche -e Leistung; etw. ist r. falsch.



2.(selten; abwertend) berechnend: etw. mutet nüchtern und r. an.
rechnerisch  

rẹch|ne|risch
rechnerisch  

rẹch|ne|risch <Adj.>:

1.
a) mithilfe des Rechnens (1a) geschehend, vor sich gehend: eine [rein] -e Überprüfung der Bilanz; das lässt sich r. ohne Weiteres ermitteln;

b)(in Größe, Betrag) durch Rechnen (1a) zu ermitteln: der -e Wert einer Sache;

c)das Rechnen (1a) betreffend: eine erstaunliche -e Leistung; etw. ist r. falsch.



2.(selten; abwertend) berechnend: etw. mutet nüchtern und r. an.
rechnerisch  

Adj.: 1. a) mithilfe des Rechnens (1 a) geschehend, vor sich gehend: eine [rein] -e Überprüfung der Bilanz; das lässt sich r. ohne weiteres ermitteln; b) (in Größe, Betrag) durch Rechnen (1 a) zu ermitteln: der -e Wert einer Sache; c) das Rechnen (1 a) betreffend: eine erstaunliche -e Leistung; etw. ist r. falsch. 2. (selten; abwertend) berechnend: etw. mutet nüchtern und r. an.
rechnerisch  

adj.
<Adj.> das Rechnen betreffend, mithilfe des Rechnens
['rech·ne·risch]
[rechnerischer, rechnerische, rechnerisches, rechnerischen, rechnerischem, rechnerischerer, rechnerischere, rechnerischeres, rechnerischeren, rechnerischerem, rechnerischester, rechnerischeste, rechnerischestes, rechnerischesten, rechnerischestem]