[ - Collapse All ]
Rechnung  

Rẹch|nung, die; -, -en [mhd. rech(e)nunge]:

1.Berechnung, Ausrechnung: eine einfache, schwierige, komplizierte R.; die R. stimmt, geht glatt auf; in der R. steckt irgendwo ein Fehler; meine R. (Annahme) stimmte [nicht];

*jmds. R. geht [nicht] auf (jmds. Überlegung stimmt [nicht] u. führt [nicht] zu dem erhofften Erfolg); [jmdm.] eine R. aufmachen (eine Kalkulation anstellen [aus der sich eine Forderung an jmdn. ergibt]).


2. <o. Pl.> Berechnung von Soll u. Haben: laufende R. (Wirtsch.; Kontokorrent); R. führen (Wirtsch.; über Einnahmen u. Ausgaben Buch führen).


3.schriftliche Aufstellung über verkaufte Waren od. erbrachte Dienstleistungen mit der Angabe des Preises, der dafür zu zahlen ist: eine hohe, niedrige, große, kleine, gepfefferte, gesalzene, unbezahlte, offene R.; eine R. über 500 Euro; die R. beläuft sich auf, beträgt, macht 20 Euro; die R. ausschreiben, quittieren, begleichen, bezahlen; Herr Ober, bringen Sie mir bitte die R./die R., bitte; jmdm. die R. präsentieren (nachdrücklich; zur Bezahlung vorlegen); etw. [mit] auf die R. setzen, schreiben; etw. kommt, geht auf jmds. R. (ist von jmdm. zu bezahlen); auf, gegen R. arbeiten; der Versand erfolgt auf R. (auf Kosten) und Gefahr des Empfängers; etw. auf R. (gegen eine nicht sofort, nicht im Voraus zu begleichende Rechnung) bestellen, liefern; für/auf eigene R. (auf eigenes Risiko [in Bezug auf Gewinn u. Verlust]) arbeiten, wirtschaften; jmdm. etw. in R. stellen (berechnen); die R. [für etw.] bezahlen müssen (die unangenehmen Folgen eines Verhaltens tragen müssen);

*jmdm. die R. [für etw.] präsentieren (jmdn. zum Ausgleich für etw. nachträglich mit bestimmten unangenehmen Forderungen konfrontieren); die R. ohne den Wirt machen (mit etw. scheitern, weil man sich nicht des Einverständnisses des od. der Beteiligten versichert hat); [mit jmdm.] eine [alte] R. begleichen ([mit jmdm.] abrechnen 3 ); auf jmds. R. kommen/gehen (jmdm. zuzuschreiben sein); etw. auf seine R. nehmen (für [die Folgen von] etw. die Verantwortung übernehmen).


4. Berechnung, Überlegung od. Planung: nach meiner R. müsste sie zustimmen; etw. außer R. lassen (außer Acht, unberücksichtigt lassen; mit etw. nicht rechnen);

*einer Sache R. tragen (etw. in seinem Verhalten, Handeln, Vorgehen gebührend berücksichtigen); etw. in R. ziehen/stellen/setzen (etw. in seine Überlegungen einbeziehen, berücksichtigen).


5. (veraltend) Rechenschaft:

*[über etw.] R. [ab]legen (geh.; [über etw.] Rechenschaft ablegen. bes. schweiz.; [über etw.] finanzielle Rechenschaft geben, bes. den Empfang u. die Verwendung von Geldbeträgen nachweisen).
Rechnung  


1. a) Rechenaufgabe, Rechenexempel.

b) Ausrechnung, Bemessung, Berechnung, Überschlag; (Wirtsch.): Account, Kalkulation.

2. (Wirtsch.): Kontokorrent.

3. a) [Kauf]beleg, [Kassen]bon, Kassenzettel, Quittung.

b) Forderung, Liquidation, Zeche; (österr., schweiz., sonst veraltet): Faktura; (Kaufmannsspr. veraltend): Faktur; (Kaufmannsspr. veraltet): Stralzierung.

4. Berechnung, Kalkulation, Planung, Schätzung, Überlegung, Voraussicht; (bildungsspr.): Kalkül.

[Rechnung]
[Rechnungen]
Rechnung  

Rẹch|nung, die; -, -en [mhd. rech(e)nunge]:

1.Berechnung, Ausrechnung: eine einfache, schwierige, komplizierte R.; die R. stimmt, geht glatt auf; in der R. steckt irgendwo ein Fehler; meine R. (Annahme) stimmte [nicht];

*jmds. R. geht [nicht] auf (jmds. Überlegung stimmt [nicht] u. führt [nicht] zu dem erhofften Erfolg); [jmdm.] eine R. aufmachen (eine Kalkulation anstellen [aus der sich eine Forderung an jmdn. ergibt]).


2. <o. Pl.> Berechnung von Soll u. Haben: laufende R. (Wirtsch.; Kontokorrent); R. führen (Wirtsch.; über Einnahmen u. Ausgaben Buch führen).


3.schriftliche Aufstellung über verkaufte Waren od. erbrachte Dienstleistungen mit der Angabe des Preises, der dafür zu zahlen ist: eine hohe, niedrige, große, kleine, gepfefferte, gesalzene, unbezahlte, offene R.; eine R. über 500 Euro; die R. beläuft sich auf, beträgt, macht 20 Euro; die R. ausschreiben, quittieren, begleichen, bezahlen; Herr Ober, bringen Sie mir bitte die R./die R., bitte; jmdm. die R. präsentieren (nachdrücklich; zur Bezahlung vorlegen); etw. [mit] auf die R. setzen, schreiben; etw. kommt, geht auf jmds. R. (ist von jmdm. zu bezahlen); auf, gegen R. arbeiten; der Versand erfolgt auf R. (auf Kosten) und Gefahr des Empfängers; etw. auf R. (gegen eine nicht sofort, nicht im Voraus zu begleichende Rechnung) bestellen, liefern; für/auf eigene R. (auf eigenes Risiko [in Bezug auf Gewinn u. Verlust]) arbeiten, wirtschaften; jmdm. etw. in R. stellen (berechnen); die R. [für etw.] bezahlen müssen (die unangenehmen Folgen eines Verhaltens tragen müssen);

*jmdm. die R. [für etw.] präsentieren (jmdn. zum Ausgleich für etw. nachträglich mit bestimmten unangenehmen Forderungen konfrontieren); die R. ohne den Wirt machen (mit etw. scheitern, weil man sich nicht des Einverständnisses des od. der Beteiligten versichert hat); [mit jmdm.] eine [alte] R. begleichen ([mit jmdm.] abrechnen 3); auf jmds. R. kommen/gehen (jmdm. zuzuschreiben sein); etw. auf seine R. nehmen (für [die Folgen von] etw. die Verantwortung übernehmen).


4. Berechnung, Überlegung od. Planung: nach meiner R. müsste sie zustimmen; etw. außer R. lassen (außer Acht, unberücksichtigt lassen; mit etw. nicht rechnen);

*einer Sache R. tragen (etw. in seinem Verhalten, Handeln, Vorgehen gebührend berücksichtigen); etw. in R. ziehen/stellen/setzen (etw. in seine Überlegungen einbeziehen, berücksichtigen).


5. (veraltend) Rechenschaft:

*[über etw.] R. [ab]legen (geh.; [über etw.] Rechenschaft ablegen. bes. schweiz.; [über etw.] finanzielle Rechenschaft geben, bes. den Empfang u. die Verwendung von Geldbeträgen nachweisen).
Rechnung  

n.
<f. 20>
1 Zahlenaufgabe; Berechnung; schriftl. Kostenforderung; <schweiz.> Abrechnung (Jahres~); <fig.> Erwartung, Planung
2 ;aufgehen: die ~ geht auf, geht nicht auf; meine ~ ist nicht aufgegangen <fig.> mein Plan ist nicht gelungen; eine ~ begleichen, bezahlen, quittieren, schreiben; ich habe mit ihm noch eine alte ~ zu begleichen <fig.> ich muss mit ihm noch wegen eines Vorfalls abrechnen, ihn zur Rechenschaft ziehen; über eine Sache ~ legen die Kosten für eine S. nachweisen; die ~ ohne den Wirt machen <fig.> sich in einer Erwartung täuschen; schicken Sie die ~ an mich, an meinen Vater; einer Sache ~ tragen eine S. berücksichtigen;
3 ;das ist doch eine ganz einfache ~; eine hohe ~; laufende ~ Kontokorrent; offene, offen stehende ~; unbezahlte ~en
4 auf ~ kaufen kaufen u. nicht sofort, sondern nach Zusendung der R. bezahlen; auf ~ und Gefahr des Empfängers; ich habe es auf ~ meines Vaters bestellt bestellt u. meinem V. die R. zusenden lassen; auf, für eigene ~ kaufen auf eigene Kosten (als Unternehmer); das geht auf meine ~ das bezahle ich; auf seine ~ kommen <fig.> zufrieden sein; jmdm. einen Strich durch die ~ machen <fig.> jmds. Pläne vereiteln; für fremde ~ auf Kosten eines Dritten; jmdm. einen Betrag in ~ stellen jmdm. einen B. berechnen, einen B. von jmdm. fordern; das müssen wir in ~ ziehen <fig.> berücksichtigen; nach meiner ~ haben wir zwei Stunden gebraucht
['Rech·nung]
[Rechnungen]