[ - Collapse All ]
Rechtfertigung  

Rẹcht|fer|ti|gung, die:

1.das [Sich]rechtfertigen: er hatte nichts zu seiner R. vorzubringen.


2.das Gerechtfertigtsein; Berechtigung: diese Maßnahme entbehrte völlig der R.
Rechtfertigung  

Rẹcht|fer|ti|gung
Rechtfertigung  


1. Alibi, Ausrede, Begründung, Ehrenrettung, Entlastung, Entschuldigung, Verteidigung, Vorwand; (bildungsspr.): Apologie.

2. Berechtigung; (bildungsspr.): Apologie, Justifikation, Legitimation, Raison d'Être.

[Rechtfertigung]
[Rechtfertigungen]
Rechtfertigung  

Rẹcht|fer|ti|gung, die:

1.das [Sich]rechtfertigen: er hatte nichts zu seiner R. vorzubringen.


2.das Gerechtfertigtsein; Berechtigung: diese Maßnahme entbehrte völlig der R.
Rechtfertigung  

n.
<f. 20> das Rechtfertigen, Sichrechtfertigen, Erklärung od. Nachweis berechtigten Handelns, Reinigung von Verdacht; kannst du etwas zu deiner ~ sagen, vorbringen?
['Recht·fer·ti·gung]
[Rechtfertigungen]