[ - Collapse All ]
rechtgläubig  

rẹcht|gläu|big <Adj.> [LÜ von spätlat. orthodoxus, griech. orthódoxos, ↑ orthodox ]: strenggläubig, orthodox.
rechtgläubig  

rẹcht|gläu|big
rechtgläubig  

fromm, glaubensstark, gottesfürchtig, orthodox, religiös, strenggläubig; (geh.): gottgefällig; (bibl.): gerecht.
[rechtgläubig]
[rechtgläubiger, rechtgläubige, rechtgläubiges, rechtgläubigen, rechtgläubigem, rechtgläubigerer, rechtgläubigere, rechtgläubigeres, rechtgläubigeren, rechtgläubigerem, rechtgläubigster, rechtgläubigste, rechtgläubigstes, rechtgläubigsten, rechtgläubigstem, rechtglaeubig]
rechtgläubig  

rẹcht|gläu|big <Adj.> [LÜ von spätlat. orthodoxus, griech. orthódoxos, ↑ orthodox]: strenggläubig, orthodox.
rechtgläubig  

Adj. [LÜ von spätlat. orthodoxus, griech. orth¨®doxos, orthodox]: strenggläubig, orthodox.
rechtgläubig  

orthodox, rechtgläubig, strenggläubig
[orthodox, strenggläubig]
rechtgläubig  

adj.
<Adj.> dem rechten Glauben anhängend; Sy orthodox
['recht·gläu·big]
[rechtgläubiger, rechtgläubige, rechtgläubiges, rechtgläubigen, rechtgläubigem, rechtgläubigerer, rechtgläubigere, rechtgläubigeres, rechtgläubigeren, rechtgläubigerem, rechtgläubigster, rechtgläubigste, rechtgläubigstes, rechtgläubigsten, rechtgläubigstem]