[ - Collapse All ]
Redensart  

Re|dens|art, die [LÜ von frz. façon de parler]:
a)formelhafte Verbindung von Wörtern, die meist als selbstständiger Satz gebraucht wird;

b)<Pl.> leere, nichtssagende Worte, Phrasen: das sind doch nur ausweichende -en; jmdn. mit -en abspeisen.
Redensart  

Re|dens|art
Redensart  

a) Redewendung.

b) Allgemeinheiten, Allgemeinplatz, Binsenweisheit, Floskel, leere Worte, Parole, Plattheit; (geh.): Plattitüde; (bildungsspr.): Truismus; (abwertend): Gemeinplatz, [hohle] Phrase, Wortgeklingel; (ugs. abwertend): Spruch; (veraltet): Redeblume.

[Redensart]
[Redensarten]
Redensart  

Re|dens|art, die [LÜ von frz. façon de parler]:
a)formelhafte Verbindung von Wörtern, die meist als selbstständiger Satz gebraucht wird;

b)<Pl.> leere, nichtssagende Worte, Phrasen: das sind doch nur ausweichende -en; jmdn. mit -en abspeisen.
Redensart  

n.
<f. 20> geläufige, feststehende sprachl. Wendung, ;z.B. wie geht's, wie steht's?; ~en nichts sagende Worte, nur aus Höflichkeit od. Wichtigtuerei gesagte Worte; das sind nichts als ~en!; → a. Redewendung
['Re·dens·art]
[Redensarten]