[ - Collapse All ]
redlich  

red|lich <Adj.> [mhd. redelich, ahd. redilīh, eigtl. = so, wie man darüber Rechenschaft ablegen kann, zu ↑ Rede (3) ]:

1.rechtschaffen, aufrichtig, ehrlich u. verlässlich: ein -er Mensch; er ist nicht r.; eine -e Gesinnung; r. arbeiten; bleibe im Lande und nähre dich r.


2.a)[sehr] groß: sich -e Mühe geben; wir alle hatten -en Hunger;

b)tüchtig, ordentlich; sehr: r. müde sein; sie gibt sich r. Mühe, hat sich r. geplagt; die Belohnung hast du r. (wirklich, mit voller Berechtigung) verdient.

redlich  

red|lich
redlich  

anständig, aufrecht, aufrichtig, ehrenhaft, ehrlich, fair, grundanständig, gut, hochanständig, integer, ordentlich, rechtschaffen, unbescholten, verlässlich; (schweiz.): recht; (geh.): achtbar, edel, ehrbar, ehrenwert, honett, lauter; (bildungsspr.): loyal; (ugs.): fein; (schweiz., sonst ugs.): senkrecht; (veraltend): bieder, brav, honorig, rechtlich, rechtschaffen, wacker; (veraltet): ehrenfest, fromm.
[redlich]
[redlicher, redliche, redliches, redlichen, redlichem, redlicherer, redlichere, redlicheres, redlicheren, redlicherem, redlichster, redlichste, redlichstes, redlichsten, redlichstem]
redlich  

red|lich <Adj.> [mhd. redelich, ahd. redilīh, eigtl. = so, wie man darüber Rechenschaft ablegen kann, zu ↑ Rede (3)]:

1.rechtschaffen, aufrichtig, ehrlich u. verlässlich: ein -er Mensch; er ist nicht r.; eine -e Gesinnung; r. arbeiten; bleibe im Lande und nähre dich r.


2.
a)[sehr] groß: sich -e Mühe geben; wir alle hatten -en Hunger;

b)tüchtig, ordentlich; sehr: r. müde sein; sie gibt sich r. Mühe, hat sich r. geplagt; die Belohnung hast du r. (wirklich, mit voller Berechtigung) verdient.

redlich  

Adj. [mhd. redelich, ahd. redilih, eigtl.= so, wie man darüber Rechenschaft ablegen kann, zu Rede (3)]: 1. rechtschaffen, aufrichtig, ehrlich u. verlässlich: ein -er Mensch; eine -e Gesinnung; er ist nicht r.; r. arbeiten; Spr bleibe im Lande und nähre dich r. 2. a) [sehr] groß: sich -e Mühe geben; wir alle hatten -en Hunger; b) tüchtig, ordentlich; sehr: r. müde sein; sie gibt sich r. Mühe, hat sich r. geplagt; die Belohnung hast du r. (wirklich, mit voller Berechtigung) verdient.
redlich  

adj.
1 <Adj.> ehrlich, zuverlässig, pflichtbewusst; <fig.> groß, viel; ein ~er Mann; ich habe mir ~e Mühe gegeben <fig.> ~ handeln
2 <adv.; veraltet> sehr, tüchtig; sich ~ bemühen; ich habe mich ~ plagen müssen; ~ müde sein [<ahd. redilih, urspr. „so, wie man es verantworten kann“, dann „wie es sich gehört“; zu redia „Rechenschaft“; Rede]
['red·lich]
[redlicher, redliche, redliches, redlichen, redlichem, redlicherer, redlichere, redlicheres, redlicheren, redlicherem, redlichster, redlichste, redlichstes, redlichsten, redlichstem]