[ - Collapse All ]
regal  

1Re|gal das; -s, -e <Herkunft unsicher>:

1.[Bücher-, Waren]gestell mit Fächern; vgl. 1Real.


2.(Druckw.) Schriftkastengestell


2Re|gal das; -s, -e <fr.>:

1.kleine, tragbare, nur mit Zungenstimmen besetzte Orgel; vgl. Portativ.


2.Zungenregister der Orgel


3Re|gal das; -s, -ien (meist Plural) <lat.-mlat.>: [wirtschaftlich nutzbares] Hoheitsrecht (z. B. Zoll-, Münz-, Postrecht)re|gal <lat.>: (selten) königlich, fürstlich
Regal  

1Re|gal, das; -s, -e [H. u., viell. über niederd. rijōl < frz. rigole="Rinne" < mlat. rigulus, Vkl. von: riga="Graben," Reihe]: meist offenes, auf dem Boden stehendes od. an einer Wand befestigtes Gestell mit mehreren Fächern zum Aufstellen, Ablegen, Aufbewahren von Büchern, Waren o. Ä.: ein niedriges, schmales, hohes, leeres R.; mit Akten gefüllte -e; ein Buch aus dem R., vom R. nehmen, ins R. zurückstellen, legen.

2Re|gal, das; -s, -e [frz. régale, H. u.]:

1.kleine transportable, nur mit Zungenpfeifen besetzte Orgel mit einem Manual u. ohne Pedal.


2.Register einer großen Orgel mit Zungenpfeifen einer bestimmten Klangfarbe.


3Re|gal, das; -s, -ien <meist Pl.> [spätmhd. regāl < mlat. regale="Königsrecht," zu lat. regalis="königlich," zu: rex, 1↑ Rex ] (früher): dem König, später dem Staat zustehendes, meist wirtschaftlich nutzbares Hoheitsrecht.
Regal  

Re|gal, das; -s, -e ([Bücher-, Waren]gestell mit Fächern)

Re|gal, das; -s, -e <franz.> (kleine, nur aus Zungenstimmen bestehende Orgel; Zungenregister der Orgel)

Re|gal, das; -s, ...lien meist Plur. <lat.> (früher [wirtschaftlich nutzbares] Hoheitsrecht, z._B. Zoll-, Münz-, Postrecht)
Regal  

[Bücher]bord, Bücherwand, Gestell, Rack, Stellage; (südd., schweiz.): Schaft; (veraltend): Etagere.
[Regal]
[Regals, Regale, Regalen]
Regal  

1Re|gal, das; -s, -e [H. u., viell. über niederd. rijōl < frz. rigole="Rinne" < mlat. rigulus, Vkl. von: riga="Graben," Reihe]: meist offenes, auf dem Boden stehendes od. an einer Wand befestigtes Gestell mit mehreren Fächern zum Aufstellen, Ablegen, Aufbewahren von Büchern, Waren o. Ä.: ein niedriges, schmales, hohes, leeres R.; mit Akten gefüllte -e; ein Buch aus dem R., vom R. nehmen, ins R. zurückstellen, legen.

2Re|gal, das; -s, -e [frz. régale, H. u.]:

1.kleine transportable, nur mit Zungenpfeifen besetzte Orgel mit einem Manual u. ohne Pedal.


2.Register einer großen Orgel mit Zungenpfeifen einer bestimmten Klangfarbe.


3Re|gal, das; -s, -ien <meist Pl.> [spätmhd. regāl < mlat. regale="Königsrecht," zu lat. regalis="königlich," zu: rex, 1↑ Rex] (früher): dem König, später dem Staat zustehendes, meist wirtschaftlich nutzbares Hoheitsrecht.
Regal  

Regal, Schrank, Spind
[Schrank, Spind]
regal  

n.
<n. 11> Gestell mit Fächern <für Bücher od. Waren; Bücher~>; kleine, tragbare Orgel nur mit Zungenpfeifenregister u. leicht schnarrendem Ton; <Typ.> Gestell für Setzkästen [<nddt. rijol, riole „Bretterfach für Bücher, Waren, Küchengeschirr“ <ital. riga „Zeile, Reihe“ <ahd. riga „Reihe“; Reihe]
[Re'gal1]
[Regals, Regale, Regalen]n.
<Adj.; selten> königlich, fürstlich [<lat. regalis „königlich“; zu rex „König“]
[re'gal]
[regals, regale, regalen]