[ - Collapse All ]
rege  

re|ge <Adj.> [zu ↑ regen ]:
a)von Betriebsamkeit, lebhafter Geschäftigkeit zeugend; stets in Tätigkeit, in Bewegung; lebhaft: ein -r Verkehr, Handel, Briefwechsel; überall herrschte ein -s Treiben; eine r. Teilnahme, Nachfrage; sich r. am Geschäftsbetrieb beteiligen;

b)sich lebhaft regend; körperlich u. geistig beweglich, munter, rührig; nicht träge: eine r. Fantasie, Einbildungskraft; er ist geistig noch sehr, nicht mehr sonderlich r.; der Wunsch wurde r. (geh.; erwachte) in ihr.
rege  

re|ge, reger, regste; rege sein, werden; er ist körperlich und geistig rege

re|gen|arm; ...ärmer, ...ärmste
rege  

a) belebt, betriebsam, bewegt, geschäftig, lebhaft, stark; (ugs.): quirlig.

b) regsam.

[rege]
rege  

re|ge <Adj.> [zu ↑ regen]:
a)von Betriebsamkeit, lebhafter Geschäftigkeit zeugend; stets in Tätigkeit, in Bewegung; lebhaft: ein -r Verkehr, Handel, Briefwechsel; überall herrschte ein -s Treiben; eine r. Teilnahme, Nachfrage; sich r. am Geschäftsbetrieb beteiligen;

b)sich lebhaft regend; körperlich u. geistig beweglich, munter, rührig; nicht träge: eine r. Fantasie, Einbildungskraft; er ist geistig noch sehr, nicht mehr sonderlich r.; der Wunsch wurde r. (geh.; erwachte) in ihr.
rege  

[Adj.; reger, regste] [zu regen]: a) von Betriebsamkeit, lebhafter Geschäftigkeit zeugend; stets in Tätigkeit, in Bewegung; lebhaft: ein -r Verkehr, Handel, Briefwechsel; überall herrschte ein -es Treiben; eine r. Teilnahme, Nachfrage; sich r. am Geschäftsbetrieb beteiligen; b) sich lebhaft regend; körperlich u. geistig beweglich, munter, rührig; nicht träge: eine r. Fantasie, Einbildungskraft; er ist geistig noch sehr, nicht mehr sonderlich r.; der Wunsch wurde r. (geh.; erwachte) in ihr.
rege  

adj.
<Adj.; -r, am regsten> munter, lebhaft, beweglich, rüstig, betriebsam; ~ Beteiligung; ~r Briefwechsel; einen ~n Geist haben; es herrschte ~r Verkehr; er ist für sein Alter noch sehr ~; ~ werden wach werden; erwachen; der Wunsch wurde in mir ~, es auch einmal zu versuchen; geistig ~ [regen]
['re·ge]