[ - Collapse All ]
Regelation  

Re|ge|la|ti|on die; - <lat.-nlat.>: bei Druckentlastung das Wiedergefrieren von Wasser zu Eis, das vorher bei Druckzunahme geschmolzen war (bei der Entstehung von Gletschereis u. der Bewegung u. Erosionsarbeit von Gletschern)
Regelation  

n.
<f. 20> Umwandlung von Wasser in Eis bei niedrigen Temperaturen und einer plötzlichen Abnahme des Drucks, unter dem es vorher (wegen des gegenüber Eis geringeren Volumens) flüssig war, verantwortlich für das Fließen von Gletschern und das Entstehen von Erosionstälern [zu lat. regelare „erkalten“]
[Re·ge·la·ti'on]
[Regelationen]