[ - Collapse All ]
Regress  

Re|grẹss der; -es, -e <»Rückkehr; Rückhalt, Zuflucht«>:

1.(Rechtsw.) Rückgriff eines ersatzweise haftenden Schuldners auf den Hauptschuldner.


2.(Logik) das Zurückschreiten des Denkens vom Besonderen zum Allgemeinen, vom Bedingten zur Bedingung, von der Wirkung zur Ursache
Regress  

Re|grẹss, der; -es, -e [lat. regressus, eigtl. = Rückkehr, zu: regressum, 2. Part. von: regredi = zurückgehen; (auf jmdn.) zurückkommen; Ersatzansprüche stellen, zu: re- = wieder, zurück u. gradi = schreiten, gehen]:

1.(Rechtsspr.) Inanspruchnahme des Hauptschuldners, (b), Rückgriff auf den Hauptschuldner durch einen ersatzweise haftenden Schuldner.


2.(Philos.) das Zurückgehen von der Wirkung zur Ursache, vom Bedingten zur Bedingung.
Regress  

Re|grẹss, der; -es, -e <lat.> (Ersatzanspruch, Rückgriff)
Regress  

Re|grẹss, der; -es, -e [lat. regressus, eigtl. = Rückkehr, zu: regressum, 2. Part. von: regredi = zurückgehen; (auf jmdn.) zurückkommen; Ersatzansprüche stellen, zu: re- = wieder, zurück u. gradi = schreiten, gehen]:

1.(Rechtsspr.) Inanspruchnahme des Hauptschuldners, (b)Rückgriff auf den Hauptschuldner durch einen ersatzweise haftenden Schuldner.


2.(Philos.) das Zurückgehen von der Wirkung zur Ursache, vom Bedingten zur Bedingung.