[ - Collapse All ]
regulieren  

re|gu|lie|ren <lat.>:

1.a)regeln, ordnen;

b)sich regulieren: in ordnungsgemäßen Bahnen verlaufen; einen festen, geordneten Ablauf haben; sich regeln; regulierter Kanoniker: ↑ Regularkanoniker; vgl. Augustiner (a).



2.in Ordnung bringen, den gleichmäßigen, richtigen Gang einer Maschine, Uhr o. Ä. einstellen.


3.(einen Fluss) begradigen
regulieren  

re|gu|lie|ren <sw. V.; hat> [mhd. regulieren < spätlat. regulare="regeln," einrichten, zu: regula, ↑ Regel ]:

1.regeln (2) : mit diesem Knopf kann man die Lautstärke r.; automatisch regulierte (sich öffnende u. schließende) Türen.


2.a)nach bestimmten Gesichtspunkten gestalten, ordnen; bei etw. für einen festen, gewünschten Ablauf sorgen; regeln (1 a) : die Ampel reguliert den Verkehr; durch ein kompliziertes System wird die Produktion reguliert;

b)<r. + sich> in ordnungsgemäßen Bahnen verlaufen; einen festen, geordneten Ablauf haben; sich regeln (1 b) : das System reguliert sich selbst; ein sich selbst regulierender Markt.



3.(ein fließendes Gewässer) in seinem Lauf begradigend korrigieren u. seine Ufer befestigen: einen Fluss, einen Bach r.
regulieren  

re|gu|lie|ren <lat.> (regeln, ordnen; [ein]stellen)
regulieren  


1. einrichten, einstellen, regeln, steuern; (Funkt., Elektronik): abgleichen; (Technik): justieren.

2. aus der Welt schaffen, gestalten, in Ordnung bringen, ins Reine bringen, klären, ordnen, regeln; (ugs.): einrenken, geradebiegen, hinbiegen, zurechtbiegen, zurechtrücken.

3. begradigen, kanalisieren; (Fachspr.): korrigieren.

[regulieren]
[reguliere, regulierst, reguliert, regulierte, reguliertest, regulierten, reguliertet, regulierest, regulieret, regulier, regulierend]
regulieren  

re|gu|lie|ren <sw. V.; hat> [mhd. regulieren < spätlat. regulare="regeln," einrichten, zu: regula, ↑ Regel]:

1.regeln (2): mit diesem Knopf kann man die Lautstärke r.; automatisch regulierte (sich öffnende u. schließende) Türen.


2.
a)nach bestimmten Gesichtspunkten gestalten, ordnen; bei etw. für einen festen, gewünschten Ablauf sorgen; regeln (1 a): die Ampel reguliert den Verkehr; durch ein kompliziertes System wird die Produktion reguliert;

b)<r. + sich> in ordnungsgemäßen Bahnen verlaufen; einen festen, geordneten Ablauf haben; sich regeln (1 b): das System reguliert sich selbst; ein sich selbst regulierender Markt.



3.(ein fließendes Gewässer) in seinem Lauf begradigend korrigieren u. seine Ufer befestigen: einen Fluss, einen Bach r.
regulieren  

[sw. V.; hat] [mhd. regulieren [ spätlat. regulare= regeln, einrichten, zu: regula, Regel]: 1. regeln (2): mit diesem Knopf kann man die Lautstärke r.; automatisch regulierte (sich öffnende u. schließende) Türen. 2. a) nach bestimmten Gesichtspunkten gestalten, ordnen; bei etw. für einen festen, gewünschten Ablauf sorgen; regeln (1 a): die Ampel reguliert den Verkehr; durch ein kompliziertes System wird die Produktion reguliert; b) [r.+ sich] in ordnungsgemäßen Bahnen verlaufen; einen festen, geordneten Ablauf haben; sich regeln (1 b): das System reguliert sich selbst; ein sich selbst regulierender Markt. 3. (ein fließendes Gewässer) in seinem Lauf begradigend korrigieren u. seine Ufer befestigen: einen Fluss, einen Bach r.
regulieren  

v.
<V.t.; hat> regeln, ordnen, gleichmäßig machen; nach einer Norm, einem Maß einrichten; Arbeitsvorgänge ~; einen Fluss ~ in geraden Lauf bringen, begradigen; eine Uhr ~ ihren Gang richtig einstellen; regulierter Kleriker Regularkleriker; [<spätlat. regulare „regeln, einrichten“; zu lat. regula „Maßstab, Regel“; Regel]
[re·gu'lie·ren]
[reguliere, regulierst, reguliert, regulieren, regulierte, reguliertest, regulierten, reguliertet, regulierest, regulieret, regulier, reguliert, regulierend]