[ - Collapse All ]
rehabilitieren  

re|ha|bi|li|tie|ren:

1.jmds. od. sein eigenes soziales Ansehen wiederherstellen, jmdn. in frühere [Ehren]rechte wieder einsetzen.


2.(einen durch Krankheit od. Unfall Geschädigten) durch geeignete Maßnahmen wieder in die Gesellschaft eingliedern
rehabilitieren  

re|ha|bi|li|tie|ren <sw. V.; hat> [1: frz. réhabiliter < mlat. rehabilitare="in" den früheren Stand, in die früheren Rechte wieder einsetzen; 2: engl. to rehabilitate]:

1.jmds. od. sein eigenes [soziales] Ansehen wiederherstellen, jmdn. in frühere [Ehren]rechte wieder einsetzen: einen Politiker [vor der Öffentlichkeit] r.; jmdn. durch Wiederaufnahme des Verfahrens r.; durch ihren Sieg konnte sich die Mannschaft wieder r.


2.durch Maßnahmen der Rehabilitation (1) in das berufliche u. gesellschaftliche Leben [wieder] eingliedern: einen Unfallgeschädigten, Querschnittgelähmten r.
rehabilitieren  

re|ha|bi|li|tie|ren <lat.>; sich rehabilitieren (sein Ansehen wieder herstellen)
rehabilitieren  


1. jmds. Ansehen/den guten Ruf wiederherstellen, korrigieren, revidieren, richtigstellen, wieder einsetzen.

2. wieder eingliedern; (bildungsspr.): [re]integrieren.

[rehabilitieren]
[rehabilitiere, rehabilitierst, rehabilitiert, rehabilitierte, rehabilitiertest, rehabilitierten, rehabilitiertet, rehabilitierest, rehabilitieret, rehabilitier, rehabilitierend]
rehabilitieren  

re|ha|bi|li|tie|ren <sw. V.; hat> [1: frz. réhabiliter < mlat. rehabilitare="in" den früheren Stand, in die früheren Rechte wieder einsetzen; 2: engl. to rehabilitate]:

1.jmds. od. sein eigenes [soziales] Ansehen wiederherstellen, jmdn. in frühere [Ehren]rechte wieder einsetzen: einen Politiker [vor der Öffentlichkeit] r.; jmdn. durch Wiederaufnahme des Verfahrens r.; durch ihren Sieg konnte sich die Mannschaft wieder r.


2.durch Maßnahmen der Rehabilitation (1) in das berufliche u. gesellschaftliche Leben [wieder] eingliedern: einen Unfallgeschädigten, Querschnittgelähmten r.
rehabilitieren  

[sw. V.; hat] [1: frz. r¨¦habiliter [ mlat. rehabilitare= in den früheren Stand, in die früheren Rechte wieder einsetzen; 2: engl. to rehabilitate]: 1. jmds. od. sein eigenes [soziales] Ansehen wiederherstellen, jmdn. in frühere [Ehren]rechte wieder einsetzen: einen Politiker [vor der Öffentlichkeit] r.; jmdn. durch Wiederaufnahme des Verfahrens r.; durch ihren Sieg konnte sich die Mannschaft wieder r. 2. durch Maßnahmen der Rehabilitation (1) in das berufliche u. gesellschaftliche Leben [wieder] eingliedern: einen Unfallgeschädigten, Querschnittgelähmten r.
rehabilitieren  

rehabilitieren, wieder herstellen
[wieder herstellen]
rehabilitieren  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdn. in seine früheren Rechte, in seinen früheren Stand wiedereinsetzen; sich ~ sich rechtfertigen u. seinen Ruf wiederherstellen; [<lat. re „wieder“ + habilitieren]
[re·ha·bi·li'tie·ren]
[rehabilitiere, rehabilitierst, rehabilitiert, rehabilitieren, rehabilitierte, rehabilitiertest, rehabilitierten, rehabilitiertet, rehabilitierest, rehabilitieret, rehabilitier, rehabilitiert, rehabilitierend]