[ - Collapse All ]
Reißzwecke  

Reiß|zwe|cke, die [urspr. zum Befestigen von Zeichnungen auf dem Reißbrett verwendet]: kleiner Nagel mit kurzem Dorn u. breitem, flachem Kopf, der sich leicht eindrücken lässt u. zum Festhalten von Plakaten, Zetteln, Bildern an Wänden o. Ä. dient.
Reißzwecke  

Reiß|zwe|cke
Reißzwecke  

Heftzwecke, Reiß[brett]stift, Reißnagel; (bes. nordd.): Pinne; (landsch. ugs.): Wanze; (veraltend): Zwecke.
[Reißzwecke]
[Reißzwecken, Reisszwecke, Reisszwecken]
Reißzwecke  

Reiß|zwe|cke, die [urspr. zum Befestigen von Zeichnungen auf dem Reißbrett verwendet]: kleiner Nagel mit kurzem Dorn u. breitem, flachem Kopf, der sich leicht eindrücken lässt u. zum Festhalten von Plakaten, Zetteln, Bildern an Wänden o. Ä. dient.
Reißzwecke  

n.
<-k·k-> 'Reiß·zwe·cke <f. 19> dünner, kurzer, spitzer Stift mit breitem, flachem Kopf zum Befestigen von Papier, Karton, Stoff o.Ä. an Wänden, Brettern usw.; Sy Reißnagel, Reißstift, Reißbrettstift[Reißblei]
['Rei߷zwecke]
[Reißzwecken]