[ - Collapse All ]
Reichtum  

Reich|tum, der; -s, ...tümer [mhd. rīchtuom, ahd. rīhtuom, zu ↑ reich ]:

1.a)<o. Pl.> großer Besitz, Ansammlung von Vermögenswerten, die Wohlhabenheit u. Macht bedeuten: jmds. unermesslicher R.; R. erwerben; die Quellen wirtschaftlichen -s; seinen R. genießen, verwalten, mehren; zu R. kommen (reich werden); der innere R. einer Lebensgemeinschaft;

b)<Pl.> Dinge, die den Reichtum einer Person, eines Landes o. Ä. ausmachen; finanzielle, materielle Güter; Vermögenswerte: die Reichtümer eines Landes; die Reichtümer der Erde (die Bodenschätze); Reichtümer sammeln, anhäufen, vergeuden; damit kann man keine Reichtümer erwerben (ugs.; daran ist nichts zu verdienen); jmdn. mit Reichtümern überhäufen.



2.<o. Pl.> Reichhaltigkeit, reiche Fülle von etw.: der R. an Singvögeln; der R. an Geist, Gemüt trat darin zutage; der R. (die Pracht) der Ausstattung; ich staunte über den R. ihrer Einfälle.
Reichtum  

Reich|tum, der; -s, ...tümer
Reichtum  


1. Besitz, Besitztümer, Gelder, Güter, Kapital, Mittel, Schätze, Vermögen, Vermögenswerte, Wohlhabenheit.

2. Reichhaltigkeit.

[Reichtum]
[Reichtumes, Reichtümer, Reichtümern]
Reichtum  

Reich|tum, der; -s, ...tümer [mhd. rīchtuom, ahd. rīhtuom, zu ↑ reich]:

1.
a)<o. Pl.> großer Besitz, Ansammlung von Vermögenswerten, die Wohlhabenheit u. Macht bedeuten: jmds. unermesslicher R.; R. erwerben; die Quellen wirtschaftlichen -s; seinen R. genießen, verwalten, mehren; zu R. kommen (reich werden); der innere R. einer Lebensgemeinschaft;

b)<Pl.> Dinge, die den Reichtum einer Person, eines Landes o. Ä. ausmachen; finanzielle, materielle Güter; Vermögenswerte: die Reichtümer eines Landes; die Reichtümer der Erde (die Bodenschätze); Reichtümer sammeln, anhäufen, vergeuden; damit kann man keine Reichtümer erwerben (ugs.; daran ist nichts zu verdienen); jmdn. mit Reichtümern überhäufen.



2.<o. Pl.> Reichhaltigkeit, reiche Fülle von etw.: der R. an Singvögeln; der R. an Geist, Gemüt trat darin zutage; der R. (die Pracht) der Ausstattung; ich staunte über den R. ihrer Einfälle.
Reichtum  

n.
<m. 2u> großer Besitz an Geld u. Sachwerten, Vermögen; Menge, Fülle, Reichhaltigkeit; Reichtümer erwerben; damit sind keine Reichtümer zu erwerben <umg.>; ~ an Bodenschätzen
['Reich·tum]
[Reichtumes, Reichtümer, Reichtümern]