[ - Collapse All ]
reinlegen  

rein|le|gen <sw. V.; hat> (ugs.): hinein-, hereinlegen.
reinlegen  

rein|le|gen (ugs.)
reinlegen  

aufs Glatteis führen, betrügen, bluffen, ein X für ein U vormachen, hintergehen, hinters Licht führen, irreführen, prellen, täuschen, trügen, überlisten, übertölpeln, übervorteilen; (österr.): betakeln; (geh.): äffen, irreleiten, narren; (ugs.): an der Nase herumführen, anführen, anleimen, austricksen, hereinlegen, leimen, linken, über den Löffel barbieren, übers Ohr hauen, verladen, verschaukeln; (österr. ugs.): übernehmen, ums Haxel hauen; (österr. ugs. scherzh.): einkochen; (salopp): anschmieren, aufs Kreuz legen, bescheißen, lackieren, über den Tisch ziehen; (derb): anscheißen; (landsch.): anmeiern, ansohlen, beschuppen, betuppen; (landsch. salopp): beschubsen; (ugs., bes. ostmd.): behumpsen.
[reinlegen]
[lege rein, legst rein, legt rein, legen rein, legte rein, legtest rein, legten rein, legtet rein, legest rein, leget rein, leg rein, reingelegt, reinlegend, reinzulegen]
reinlegen  

rein|le|gen <sw. V.; hat> (ugs.): hinein-, hereinlegen.
reinlegen  

[sw. V.; hat] (ugs.): hinein-, hereinlegen.
reinlegen  

v.
<V.t.; hat; fig.; umg.> hereinlegen
['rein|le·gen]
[lege rein, legst rein, legt rein, legen rein, legte rein, legtest rein, legten rein, legtet rein, legest rein, leget rein, leg rein, reingelegt, reinlegend, reinzulegen]