[ - Collapse All ]
reizlos  

reiz|los <Adj.>:
a) ohne Gaumenreiz, nicht od. kaum gewürzt: -e Kost;

b)ohne Reiz, (2 b), wenig schön, langweilig: ein -es Gesicht.
reizlos  

reiz|los
reizlos  

a) kraftlos, ohne Aroma/Geschmack/Würze, schal, ungesalzen, ungewürzt, wässrig; (salopp): wie eingeschlafene Füße; (abwertend): fade; (meist abwertend): schlabberig; (ugs. abwertend): labberig; (landsch.): flau, laff, lasch, mau, plörrig; (bayr., österr. mundartl.): letschert; (Med.): bland.

b) bieder, blass, blässlich, brav, farblos, grau, langweilig, öde, ohne [jeden] Reiz, uninteressant, unscheinbar; (bildungsspr.): ennuyant; (abwertend): fade; (nordd.): dröge.

[reizlos]
[reizloser, reizlose, reizloses, reizlosen, reizlosem, reizloserer, reizlosere, reizloseres, reizloseren, reizloserem, reizlosester, reizloseste, reizlosestes, reizlosesten, reizlosestem]
reizlos  

reiz|los <Adj.>:
a) ohne Gaumenreiz, nicht od. kaum gewürzt: -e Kost;

b)ohne Reiz, (2 b)wenig schön, langweilig: ein -es Gesicht.
reizlos  

Adj.: a) ohne Gaumenreiz, nicht od. kaum gewürzt: -e Kost; b) ohne Reiz (2 b), wenig schön, langweilig: ein -es Gesicht.
reizlos  

adj.
<Adj.> keinen Reiz besitzend, fad; ~e Kost salz-, gewürzarme Kost;
['reiz·los]
[reizloser, reizlose, reizloses, reizlosen, reizlosem, reizloserer, reizlosere, reizloseres, reizloseren, reizloserem, reizlosester, reizloseste, reizlosestes, reizlosesten, reizlosestem]