[ - Collapse All ]
rekrutieren  

re|k|ru|tie|ren:

1.(veraltet) Rekruten ausheben, mustern.


2.a)zusammenstellen, zahlenmäßig aus etwas ergänzen, beschaffen;

b)sich rekrutieren: sich zusammensetzen, sich bilden [aus etwas]

rekrutieren  

re|kru|tie|ren <sw. V.; hat> [frz. recruter]:

1.a)<r. + sich> (in Bezug auf die Angehörigen, Mitglieder einer bestimmten Gruppe, Organisation o. Ä.) aus einem bestimmten Bereich herkommen, sich zusammensetzen, ergänzen: das junge Ensemble rekrutiert sich zum großen Teil aus Laien;

b)(in Bezug auf eine bestimmte Gruppe von Personen) zusammenstellen, zahlenmäßig aus etw. ergänzen: das Forschungsteam wurde hauptsächlich aus jungen Wissenschaftlern rekrutiert;

c)zu einem bestimmten Zweck beschaffen: Arbeitskräfte r.



2.(Milit. veraltet) einberufen, einziehen.
rekrutieren  

re|k|ru|tie|ren (Milit. veraltet für Rekruten mustern); sich rekrutieren (sich zusammensetzen, sich bilden)
rekrutieren  

beibringen, beschaffen, besorgen, heranschaffen, herbeibringen, herbeiholen, herbeischaffen, herbringen, herholen, herschaffen, holen, verschaffen, versorgen; (ugs.): auftreiben, auftun, organisieren; (landsch.): beischaffen.
[rekrutieren]
[rekrutiere, rekrutierst, rekrutiert, rekrutierte, rekrutiertest, rekrutierten, rekrutiertet, rekrutierest, rekrutieret, rekrutier, rekrutierend]

sich aufbauen, bestehen, gebildet sein, gemacht sein, sich zusammensetzen.
[rekrutieren, sich]
[sich rekrutieren, rekrutiere, rekrutierst, rekrutiert, rekrutierte, rekrutiertest, rekrutierten, rekrutiertet, rekrutierest, rekrutieret, rekrutier, rekrutierend, rekrutieren sich]
rekrutieren  

re|kru|tie|ren <sw. V.; hat> [frz. recruter]:

1.
a)<r. + sich> (in Bezug auf die Angehörigen, Mitglieder einer bestimmten Gruppe, Organisation o. Ä.) aus einem bestimmten Bereich herkommen, sich zusammensetzen, ergänzen: das junge Ensemble rekrutiert sich zum großen Teil aus Laien;

b)(in Bezug auf eine bestimmte Gruppe von Personen) zusammenstellen, zahlenmäßig aus etw. ergänzen: das Forschungsteam wurde hauptsächlich aus jungen Wissenschaftlern rekrutiert;

c)zu einem bestimmten Zweck beschaffen: Arbeitskräfte r.



2.(Milit. veraltet) einberufen, einziehen.
rekrutieren  

[sw. V.; hat] [frz. recruter]: 1. a) [r. + sich] (in Bezug auf die Angehörigen, Mitglieder einer bestimmten Gruppe, Organisation o.Ä.) aus einem bestimmten Bereich herkommen, sich zusammensetzen, ergänzen: das junge Ensemble rekrutiert sich zum großen Teil aus Laien; b) (in Bezug auf eine bestimmte Gruppe von Personen) zusammenstellen, zahlenmäßig aus etw. ergänzen: das Forschungsteam wurde hauptsächlich aus jungen Wissenschaftlern rekrutiert; c) zu einem bestimmten Zweck beschaffen: Arbeitskräfte r. 2. (Milit. veraltet) einberufen, einziehen.
rekrutieren  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> Rekruten ausheben
2 <V.refl.> sich ~ sich zusammensetzen, sich ergänzen (aus); [recruter „ausheben, rekrutieren“; Rekrut]

Die Buchstabenfolge re·kr… kann in Fremdwörtern auch rek·r… getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z.B. -kret(→ a. Dekret, Sekret) od. -kreation, -kreieren, -kristallisation.
[re·kru'tie·ren]
[rekrutiere, rekrutierst, rekrutiert, rekrutieren, rekrutierte, rekrutiertest, rekrutierten, rekrutiertet, rekrutierest, rekrutieret, rekrutier, rekrutiert, rekrutierend]