[ - Collapse All ]
Relaxation  

Re|la|xa|ti|on die; -:

1.(Med.) Erschlaffung, Entspannung (bes. der Muskulatur).


2.(Phys.) Minderung der Elastizität.


3.(Chem.) Wiederherstellung eines chemischen Gleichgewichts nach einer Störung
Relaxation  

Re|la|xa|ti|on, die; - [lat. relaxatio = das Nachlassen, zu: relaxare, ↑ Relaxans ]:

1.(Med.) Erschlaffung, Entspannung (bes. der Muskulatur).


2.(Physik) verzögertes Eintreten eines neuen Gleichgewichtszustands infolge innerer Widerstände (z. B. Reibung) in einem materiellen System (z. B. einem Stoff) nach Änderung eines äußeren Kraftfeldes.


3.(Chemie) Wiederherstellung eines chemischen Gleichgewichts nach einer Störung (z. B. durch Einwirkung elektrischer Felder).
Relaxation  

Re|la|xa|ti|on, die; - [lat. relaxatio = das Nachlassen, zu: relaxare, ↑ Relaxans]:

1.(Med.) Erschlaffung, Entspannung (bes. der Muskulatur).


2.(Physik) verzögertes Eintreten eines neuen Gleichgewichtszustands infolge innerer Widerstände (z. B. Reibung) in einem materiellen System (z. B. einem Stoff) nach Änderung eines äußeren Kraftfeldes.


3.(Chemie) Wiederherstellung eines chemischen Gleichgewichts nach einer Störung (z. B. durch Einwirkung elektrischer Felder).
Relaxation  

n.
<f. 20; Math.> = Relaxationsmethode; <Phys.> Entwicklung eines Systems in einen Gleichgewichtszustand; verzögertes Eintreten der Reaktion eines Systems auf eine Einwirkung, z.B. die Verringerung der Elastizität bei Deformation; <Med.> Entspannung (als Therapie); Erschlaffung (von Muskeln); <Chem.> Wiederherstellung eines chem. Gleichgewichts [<lat. relaxatio „Erleichterung, Erholung“]
[Re·la·xa·ti'on]
[Relaxationen]