[ - Collapse All ]
remittieren  

re|mit|tie|ren:

1.(Bücher o. Ä.) als Remittenden zurücksenden.


2.(Wirtsch.) Zahlung für empfangene Leistung einsenden.


3.(Med.) zeitweilig nachlassen, zurückgehen (von Krankheitserscheinungen)
remittieren  

re|mit|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. remittere = zurückschicken]:

1.(Verlagsw.) als Remittende zurückschicken, zurückgehen lassen.


2.(Med.) (von Krankheitserscheinungen, bes. von Fieber) vorübergehend nachlassen.
remittieren  

re|mit|tie|ren (Buchw. zurücksenden; Med. nachlassen)
remittieren  

re|mit|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. remittere = zurückschicken]:

1.(Verlagsw.) als Remittende zurückschicken, zurückgehen lassen.


2.(Med.) (von Krankheitserscheinungen, bes. von Fieber) vorübergehend nachlassen.
remittieren  

[sw. V.; hat] [lat. remittere= zurückschicken]: 1. (Buchw.) als Remittende zurückschicken, zurückgehen lassen. 2. (Med.) (von Krankheitserscheinungen, bes. von Fieber) vorübergehend nachlassen.
remittieren  

v.
<V.t. u. V.i.; hat> zurücksenden; übersenden, überweisen; vermindern, nachlassen, zurückgehen (Krankheitserscheinung) [<lat. remittere „zurücksenden, (wieder) zustellen“; zu mittere „senden“]
[re·mit'tie·ren]
[remittiere, remittierst, remittiert, remittieren, remittierte, remittiertest, remittierten, remittiertet, remittierest, remittieret, remittier, remittiert, remittierend]