[ - Collapse All ]
renken  

Rẹn|ken, der; -s, - [spätmhd. renke, zusgez. aus mhd. rīnanke = Rheinanke; der Fisch wurde wohl zuerst im Rhein gefangen]: Fisch mit silberweißem Bauch u. braungrünem Rücken.rẹn|ken <sw. V.; hat> [mhd. renken, ahd. (bi)renkan, verw. mit ↑ wringen ] (veraltet): drehend hin u. her bewegen.
renken  

rẹn|ken (veraltet für drehend hin und her bewegen)
renken  

Rẹn|ken, der; -s, - [spätmhd. renke, zusgez. aus mhd. rīnanke = Rheinanke; der Fisch wurde wohl zuerst im Rhein gefangen]: Fisch mit silberweißem Bauch u. braungrünem Rücken.rẹn|ken <sw. V.; hat> [mhd. renken, ahd. (bi)renkan, verw. mit ↑ wringen] (veraltet): drehend hin u. her bewegen.
renken  

[sw. V.; hat] [mhd. renken, ahd. (bi)renkan, verw. mit wringen] (veraltet): drehend hin u. her bewegen.