[ - Collapse All ]
Reprise  

Re|pri|se die; -, -n <lat.-fr.>:

1.a)Wiederaufnahme eines lange nicht gespielten Theaterstücks od. Films in den Spielplan; Neuauflage einer vergriffenen Schallplatte;

b)in einem Sonatensatz Wiederaufnahme des 1. Teiles nach der Durchführung.



2.dem Feind wieder abgenommene Prise (1).


3.(in der Textilindustrie) Normalfeuchtigkeitszuschlag auf das Trockengewicht der Wolle (in der Textilindustrie).


4.(Börsenw.) Kurserholung, die vorhergegangene Kursverluste kompensiert
Reprise  

Re|pri|se, die; -, -n [frz. reprise, subst. 2. Part. von: reprendre = wieder aufnehmen < lat. reprehendere, ↑ Repressalie ]:

1.(Theater) Wiederaufnahme eines Theaterstücks in der alten Inszenierung od. eines lange nicht gespielten Films in den Spielplan.


2.(Musik) Wiederholung eines bestimmten Teils innerhalb einer Komposition.
Reprise  

Re|pri|se, die; -, -n <franz.> (Börse Kurserholung; Musik Wiederholung; Theater, Film Wiederaufnahme [eines Stückes] in den Spielplan; Neuauflage einer Schallplatte)
Reprise  

Re|pri|se, die; -, -n [frz. reprise, subst. 2. Part. von: reprendre = wieder aufnehmen < lat. reprehendere, ↑ Repressalie]:

1.(Theater) Wiederaufnahme eines Theaterstücks in der alten Inszenierung od. eines lange nicht gespielten Films in den Spielplan.


2.(Musik) Wiederholung eines bestimmten Teils innerhalb einer Komposition.
Reprise  

n.
<f. 19> Wiederholung eines bes. bezeichneten Teils eines Musikstückes; Wiederaufnahme eines älteren (evtl. überarbeiteten) Bühnenstücks in den Spielplan, nach längerer Zeit wieder aufgeführter Film; <Mil.> Zurückeroberung einer Prise [frz., „Wiedereinnahme, Wiederaufnahme“]
[Re'pri·se]
[Reprisen]