[ - Collapse All ]
Resignation  

Re|si|g|na|ti|on die; -, -en <lat.-mlat.>:

1.das Resignieren; das Sichfügen in das unabänderlich Scheinende.


2.(Amtsspr. veraltet) freiwillige Niederlegung eines Amtes
Resignation  

Re|si|gna|ti|on, die; -, -en <Pl. selten> [(afrz. resignacion <) mlat. resignatio="Verzicht," zu lat. resignare, ↑ resignieren ]: das Resignieren; das Sichfügen in das unabänderlich Scheinende: lähmende R. erfasste, erfüllte sie; in R. versinken.
Resignation  

Re|si|g|na|ti|on, die; -, -en Plur. selten <lat.> (Ergebung in das Schicksal)
Resignation  

Re|si|gna|ti|on, die; -, -en <Pl. selten> [(afrz. resignacion <) mlat. resignatio="Verzicht," zu lat. resignare, ↑ resignieren]: das Resignieren; das Sichfügen in das unabänderlich Scheinende: lähmende R. erfasste, erfüllte sie; in R. versinken.
Resignation  

n.
<auch> Re·sig·na·ti'on <f. 20; unz.> Verzicht, Entsagung, Ergebung (in das Schicksal) [<spätlat. resignatio „Entsagung, Verzicht“; zu resignare; resignieren]
[Re·si·gna·ti'on,]
[Resignationen]