[ - Collapse All ]
resigniert  

re|si|g|niert: durch Resignation (1) gekennzeichnet
resigniert  

re|si|gniert <Adj.> (bildungsspr.): durch Resignation (1) gekennzeichnet: er wandte sich r. ab.
resigniert  

re|si|g|niert (mutlos, niedergeschlagen)
resigniert  

demoralisiert, deprimiert, entmutigt, frustriert, hoffnungslos, kopfhängerisch, mutlos, niedergeschlagen, ohne Hoffnung; (geh.): kleinmütig, verzagt; (ugs.): fertig, gefrustet; (österr. ugs.): gedeftet; (veraltend): decouragiert.
[resigniert]
[resignierter, resignierte, resigniertes, resignierten, resigniertem, resignierterer, resigniertere, resignierteres, resignierteren, resignierterem, resigniertester, resignierteste, resigniertestes, resigniertesten, resigniertestem]
resigniert  

re|si|gniert <Adj.> (bildungsspr.): durch Resignation (1) gekennzeichnet: er wandte sich r. ab.
resigniert  

Adj. (bildungsspr.): durch Resignation (1) gekennzeichnet: er wandte sich r. ab.
resigniert  

adj.
<auch> re·sig'niert <Adj.> niedergeschlagen, mutlos, sich fügend, kapitulierend, enttäuscht; ~ verließ er nach der Niederlage das Spielfeld; ihr ~es Gesicht sprach für sich
[re·si'gniert,]
[resignierter, resignierte, resigniertes, resignierten, resigniertem, resignierterer, resigniertere, resignierteres, resignierteren, resignierterem, resigniertester, resignierteste, resigniertestes, resigniertesten, resigniertestem]