[ - Collapse All ]
Revanche  

Re|van|che [re'vã:∫(ə), ugs. auch: re'vaŋ∫ə] die; -, -n [...∫n̩] <lat.-fr.>:

1.(veraltend) Vergeltung (eines Landes) für eine erlittene militärische Niederlage.


2.das Sichrevanchieren, Sichrächen.


3.Gegendienst, Gegenleistung.


4.a)Chance, eine erlittene Niederlage bei einem Wettkampf in einer Wiederholung wettzumachen;

b)(Sport) Rückkampf, Rückspiel eines Hinspiels, das verloren wurde

Revanche  

Re|van|che [re'vã:∫(ə), ugs. auch: re'vaŋ∫ə], die; -, -n [...∫n̩] frz. revanche, zu: (se) revancher, ↑ revanchieren ]:

1.(veraltend) Vergeltung für eine erlittene [militärische] Niederlage: auf R. sinnen.


2.das Sichrevanchieren (1) : das ist eine R. für deine Gemeinheiten.


3.Gegendienst, Gegenleistung für etw.: als R. für ihre Hilfe lud er alle zu einem Fest ein.


4.(Sport, Spiel) a)Chance, eine erlittene Niederlage bei einem Wettkampf in einer Wiederholung wettzumachen: R. fordern; vom Gegner eine R. verlangen; jmdm. R. geben; R. nehmen, üben (die Gelegenheit wahrnehmen, seine Niederlage wettzumachen); auf R. brennen;

b)Rückspiel, bei dem eine vorangegangene Niederlage wettgemacht werden soll: eine erfolgreiche, missglückte R.

Revanche  

Re|van|che [...'vã:∫(ə)], die; -, -n <franz.> (Vergeltung; Rache)
Revanche  


1. Gegenangriff, Heimzahlung, Rache, Strafaktion, Strafe, Strafmaßnahme, Vergeltung, Vergeltungsmaßnahme; (geh.): Ahndung.

2. Abgeltung, Gegendienst, Gegenleistung, Gegenwert; (bildungsspr.): Äquivalent; (Wirtsch.): Rekompens, [Re]kompensation.

3. (Sport): Gegenspiel, Rückspiel.

[Revanche]
[Revanchen]
Revanche  

Re|van|che [re'vã:∫(ə), ugs. auch: re'vaŋ∫ə], die; -, -n [...∫n̩] frz. revanche, zu: (se) revancher, ↑ revanchieren]:

1.(veraltend) Vergeltung für eine erlittene [militärische] Niederlage: auf R. sinnen.


2.das Sichrevanchieren (1): das ist eine R. für deine Gemeinheiten.


3.Gegendienst, Gegenleistung für etw.: als R. für ihre Hilfe lud er alle zu einem Fest ein.


4.(Sport, Spiel)
a)Chance, eine erlittene Niederlage bei einem Wettkampf in einer Wiederholung wettzumachen: R. fordern; vom Gegner eine R. verlangen; jmdm. R. geben; R. nehmen, üben (die Gelegenheit wahrnehmen, seine Niederlage wettzumachen); auf R. brennen;

b)Rückspiel, bei dem eine vorangegangene Niederlage wettgemacht werden soll: eine erfolgreiche, missglückte R.

Revanche  

['?:(), ugs. auch: '], die; -, -n [...] [frz. revanche, zu: (se) revancher, revanchieren]: 1. (veraltend) Vergeltung für eine erlittene [militärische] Niederlage: auf R. sinnen. 2. das Sichrevanchieren (1): das ist eine R. für deine Gemeinheiten. 3. Gegendienst, Gegenleistung für etw.: als R. für ihre Hilfe lud er alle zu einem Fest ein. 4. (Sport, Spiel) a) Chance, eine erlittene Niederlage bei einem Wettkampf in einer Wiederholung wettzumachen: R. fordern; vom Gegner eine R. verlangen; jmdm. R. geben; R. nehmen, üben (die Gelegenheit wahrnehmen, seine Niederlage wettzumachen); auf R. brennen; b) Rückspiel, bei dem eine vorangegangene Niederlage wettgemacht werden soll: eine erfolgreiche, missglückte R.
Revanche  

n.
<[rə'vãʃə] f. 19> Rache, Vergeltung; ~ geben <Sp.> dem Gegner die Möglichkeit geben, seine Niederlage in einem neuen Kampf wettzumachen; [frz., „Rache“]
[Re·van·che]
[Revanchen]