[ - Collapse All ]
revanchieren  

re|van|chie|ren:

1.vergelten, sich rächen.


2.sich erkenntlich zeigen, durch eine Gegenleistung ausgleichen, einen Gegendienst erweisen.


3.(Sport) eine erlittene Niederlage durch einen Sieg in einem zweiten Spiel gegen denselben Gegner ausgleichen, wettmachen
revanchieren  

re|van|chie|ren [revã'∫i:rən, auch: revaŋ'∫i:rən] sich <sw. V.; hat> [frz. (se) revancher, zu: re- (< lat. re-="zurück," wieder) u. venger < lat. vindicare="rächen]:"

1.jmdm. bei passender Gelegenheit etw. heimzahlen; sich für etw. rächen: eines Tages wird er sich [für deine Bosheiten] r.


2.sich für etw. mit einer Gegengabe, Gegenleistung bedanken, erkenntlich zeigen: er revanchierte sich bei ihr mit einem großen Blumenstrauß für die Gastfreundschaft.


3.(Sport) eine erlittene Niederlage durch einen Sieg in einem zweiten Spiel gegen denselben Gegner ausgleichen, wettmachen: sich durch ein 2 : 0, mit einem 2 : 0 [für die Niederlage] r.
revanchieren  

re|van|chie|ren, sich (sich rächen; einen Gegendienst erweisen)
revanchieren  


1. heimzahlen, sich rächen, vergelten, zur Rechenschaft ziehen, zur Verantwortung ziehen; (geh.): eine [alte] Rechnung begleichen, Rache üben; (ugs.): [noch] ein Hühnchen zu rupfen haben.

2. danken, sich erkenntlich zeigen, erwidern, honorieren; (schweiz.): verdanken.

3. aufholen, gutmachen; (ugs.): wettmachen; (bes. Sport): egalisieren, gleichziehen; (Ballspiele): den Ausgleich erzielen.

[revanchieren, sich]
[sich revanchieren, revanchiere, revanchierst, revanchiert, revanchierte, revanchiertest, revanchierten, revanchiertet, revanchierest, revanchieret, revanchier, revanchierend, revanchieren sich]
revanchieren  

re|van|chie|ren [revã'∫i:rən, auch: revaŋ'∫i:rən] sich <sw. V.; hat> [frz. (se) revancher, zu: re- (< lat. re-="zurück," wieder) u. venger < lat. vindicare="rächen]:"

1.jmdm. bei passender Gelegenheit etw. heimzahlen; sich für etw. rächen: eines Tages wird er sich [für deine Bosheiten] r.


2.sich für etw. mit einer Gegengabe, Gegenleistung bedanken, erkenntlich zeigen: er revanchierte sich bei ihr mit einem großen Blumenstrauß für die Gastfreundschaft.


3.(Sport) eine erlittene Niederlage durch einen Sieg in einem zweiten Spiel gegen denselben Gegner ausgleichen, wettmachen: sich durch ein 2 : 0, mit einem 2 : 0 [für die Niederlage] r.
revanchieren  

[?':, auch: ':], sich [sw. V.; hat] [frz. (se) revancher, zu: re- ([ lat. re- = zurück, wieder) u. venger [ lat. vindicare = rächen] (ugs.): 1. jmdm. bei passender Gelegenheit etw. heimzahlen; sich für etw. rächen: eines Tages wird er sich [für deine Bosheiten] r. 2. sich für etw. mit einer Gegengabe, Gegenleistung bedanken, erkenntlich zeigen: er revanchierte sich bei ihr mit einem großen Blumenstrauß für die Gastfreundschaft. 3. (Sport) eine erlittene Niederlage durch einen Sieg in einem zweiten Spiel gegen denselben Gegner ausgleichen, wettmachen: sich durch ein 2:0, mit einem 2:0 [für die Niederlage] r.
revanchieren  

v.
<[rəvã'ʃi:-] V.refl.; hat> sich ~ jmdm. etwas (Böses od. Gutes) vergelten; sich für eine Beleidigung ~; sich für eine Einladung, für ein Geschenk ~ [frz., „rächen“]
[re·van·chie·ren]
[revanchiere, revanchierst, revanchiert, revanchieren, revanchierte, revanchiertest, revanchierten, revanchiertet, revanchierest, revanchieret, revanchier, revanchiert, revanchierend]