[ - Collapse All ]
Revanchismus  

Re|van|chịs|mus der; - <lat.-fr.-russ.>: Politik, die auf Rückgewinnung in einem Krieg verlorener Gebiete mit militärischen Mitteln gerichtet ist (bes. kommunistisch abwertend)
Revanchismus  

Re|van|chis|mus [revã'∫ɪsm℧s, auch: revaŋ...], der; - [russ. revanšizm] (bes. kommunist. abwertend): Politik, die auf die Rückgewinnung in einem Krieg verlorener Gebiete od. die Annullierung aufgezwungener Verträge mit militärischen Mitteln ausgerichtet ist.
Revanchismus  

Re|van|chịs|mus, der; - (nationalist. Vergeltungspolitik)
Revanchismus  

Re|van|chis|mus [revã'∫ɪsm℧s, auch: revaŋ...], der; - [russ. revanšizm] (bes. kommunist. abwertend): Politik, die auf die Rückgewinnung in einem Krieg verlorener Gebiete od. die Annullierung aufgezwungener Verträge mit militärischen Mitteln ausgerichtet ist.
Revanchismus  

[?', auch: ...], der; - [russ. revansizm] (bes. kommunist. abwertend): Politik, die auf die Rückgewinnung in einem Krieg verlorener Gebiete od. die Annullierung aufgezwungener Verträge mit militärischen Mitteln ausgerichtet ist.
Revanchismus  

n.
<[-vã'ʃis-] m.; -; unz.; bes. im kommunist. Sprachgebrauch> Bestreben, verlorene Gebiete zurückzuerobern [Revanche]
[Re·van·chis·mus]