[ - Collapse All ]
revoltieren  

re|vol|tie|ren: an einer Revolte teilnehmen; sich empören, sich auflehnen, meutern
revoltieren  

re|vol|tie|ren <sw. V.; hat> [frz. révolter, eigtl. = zurück-, umwälzen < ital. rivoltare="umdrehen," empören, über das Vlat. < lat. revolvere (2. Part.: revolutum)="zurückrollen," -drehen] (bildungsspr.):

1. sich an einer Revolte beteiligen; eine Revolte machen: die Gefangenen revoltierten.


2.gegen jmdn., etw. aufbegehren, sich auflehnen: sie revoltierten gegen die schlechte Behandlung; nach dem reichlichen Mahl begann ihr Magen zu r. (es wurde ihr übel).
revoltieren  

re|vol|tie|ren
revoltieren  

an einer Revolte teilnehmen, sich auflehnen, entgegentreten, sich erheben, meutern, opponieren, sich widersetzen, Widerstand leisten, zu schaden suchen; (geh.): aufbegehren; (bildungsspr.): rebellieren; (ugs.): auf die Barrikaden gehen/steigen.
[revoltieren]
[revoltiere, revoltierst, revoltiert, revoltierte, revoltiertest, revoltierten, revoltiertet, revoltierest, revoltieret, revoltier, revoltierend]
revoltieren  

re|vol|tie|ren <sw. V.; hat> [frz. révolter, eigtl. = zurück-, umwälzen < ital. rivoltare="umdrehen," empören, über das Vlat. < lat. revolvere (2. Part.: revolutum)="zurückrollen," -drehen] (bildungsspr.):

1. sich an einer Revolte beteiligen; eine Revolte machen: die Gefangenen revoltierten.


2.gegen jmdn., etw. aufbegehren, sich auflehnen: sie revoltierten gegen die schlechte Behandlung; nach dem reichlichen Mahl begann ihr Magen zu r. (es wurde ihr übel).
revoltieren  

[sw. V.; hat] [frz. r¨¦volter, eigtl.= zurück-, umwälzen [ ital. rivoltare= umdrehen, empören, über das Vlat. [ lat. revolvere (2. Part.: revolutum)= zurückrollen, -drehen] (bildungsspr.): 1. sich an einer Revolte beteiligen; eine Revolte machen: die Gefangenen revoltierten. 2. gegen jmdn., etw. aufbegehren, sich auflehnen: sie revoltierten gegen die schlechte Behandlung; Ü nach dem reichlichen Mahl begann ihr Magen zu r. (es wurde ihr übel).
revoltieren  

v.
<[-vɔl-] V.i.; hat> sich empören, auflehnen <a. fig.>; sein Magen revoltierte <fig> er musste sich übergeben; [<frz. révolter „aufwiegeln, aufsässig machen“]
[re·vol'tie·ren]
[revoltiere, revoltierst, revoltiert, revoltieren, revoltierte, revoltiertest, revoltierten, revoltiertet, revoltierest, revoltieret, revoltier, revoltiert, revoltierend]