[ - Collapse All ]
revolutionieren  

re|vo|lu|ti|o|nie|ren:

1.a)in Aufruhr bringen, für seine revolutionären (1) Ziele gewinnen;

b)(selten) revoltieren.



2.grundlegend verändern
revolutionieren  

re|vo|lu|ti|o|nie|ren <sw. V.; hat> [frz. révolutionner, zu: révolution, ↑ Revolution ]: grundlegend umgestalten, verändern, in Aufruhr bringen: eine Erfindung, die das Weltbild revolutioniert.
revolutionieren  

re|vo|lu|ti|o|nie|ren
revolutionieren  

anders gestalten/machen, aus den Angeln heben, neu ordnen, reformieren, umbilden, umformen, umgestalten, verändern, verwandeln; (ugs.): über den Haufen werfen, umkrempeln; (Fachspr., bildungsspr.): reorganisieren, restrukturieren, transformieren; (Politik, Rechtsspr.): novellieren.
[revolutionieren]
[revolutioniere, revolutionierst, revolutioniert, revolutionierte, revolutioniertest, revolutionierten, revolutioniertet, revolutionierest, revolutionieret, revolutionier, revolutionierend]
revolutionieren  

re|vo|lu|ti|o|nie|ren <sw. V.; hat> [frz. révolutionner, zu: révolution, ↑ Revolution]: grundlegend umgestalten, verändern, in Aufruhr bringen: eine Erfindung, die das Weltbild revolutioniert.
revolutionieren  

[sw. V.; hat] [frz. r¨¦volutionner, zu: r¨¦volution, Revolution]: grundlegend umgestalten, verändern, in Aufruhr bringen: eine Erfindung, die das Weltbild revolutioniert.
revolutionieren  

v.
re·vo·lu·ti·o'nie·ren <[-vo-] V.; hat>
1 <V.t.> (grundlegend) umwandeln, in Aufruhr bringen
2 <V.i.> eine Revolution herbeiführen [<frz. révolutionner „in Aufruhr versetzen, revolutionieren“]
[re·vo·lu·tio'nie·ren,]
[revolutioniere, revolutionierst, revolutioniert, revolutionieren, revolutionierte, revolutioniertest, revolutionierten, revolutioniertet, revolutionierest, revolutionieret, revolutionier, revolutioniert, revolutionierend]